Der schwarze Mitesser: Was ist das?

Der schwarze Mitesser gehört zur Familie der retentionellen Läsionen mit seinem treuen Begleiter, dem weißen Mitesser. Der wissenschaftliche Name für die schwarzen Mitesser ist „offene Komedonen“, während die weißen Mitesser als „geschlossene Komedonen“ bezeichnet werden. Der schwarze Mitesser wird auch als „Hautwurm“ bezeichnet, da beim Durchstechen ein braunes Filament herauskommt. Schwarze Mitesser und Akne sind untrennbar miteinander verknüpft. 

Wie entstehen schwarze Mitesser?

Der schwarze Mitesser ist eines der ersten Symptome von Akne. Zuerst entsteht auf der Haut eine Mikroläsion, die als Mikrokomedo bezeichnet wird, und zwar aufgrund von Seborrhö (Talgansammlung, fettige Haut und vergrößerte Poren) und Hyperkeratinisierung (Zellansammlung und Hautverdickung). Diese Mikroläsion ist für das bloße Auge unsichtbar und verwandelt sich in einen schwarzen Mitesser oder weißen Mitesser. Der schwarze Mitesser ist eine Ansammlung von Schmutz in einer Hautpore und die Bildung eines Pfropfens, der bei Kontakt mit Luft oxidiert und schwarz wird.

Wie entwickelt sich der schwarze Mitesser?

Der schwarze Mitesser kann aufplatzen und seinen Inhalt spontan oder beim Ausdrücken mit den Fingern oder einem Mitesserentferner nach außen verteilen. Der schwarze Mitesser kann auch ein entzündliches Stadium erreichen und einen roten, schmerzhaften Akne-Pickel bilden. Der schwarze Mitesser kann auch zu einem infizierten Komedo werden, wenn an ihm zu viel herumgedrückt wird.

Wie behandelt man den schwarzen Mitesser?

Um schwarze Mitesser zu beseitigen, sollten Kosmetika (Lotionen, Cremes, Masken) verwendet werden, die reich an keratolytischen Wirkstoffen sind und dabei helfen, die durch Talg und tote Zellen verstopften Poren zu klären.

Sollte man einen schwarzen Mitesser aufstechen?

Die Versuchung, schwarze Mitesser aufzustechen, insbesondere, wenn es sich um hartnäckige schwarze Mitesser oder schmerzhafte schwarze Mitesser handelt, ist groß. Aber Vorsicht!! Durch das Herumexperimentieren an der Haut können sich schwarze Mitesser infizieren oder sogar Narben entstehen. Es ist besser, die vorgeschriebene Behandlung und tägliche Pflege zu befolgen. Der Dermatologe kann die schwarzen Mitesser durch Hautreinigung oder Lasermethoden entfernen.

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Gesichtspflege-Routine gegen Pickel

Wirkung gegen roten Flecken

Mehr erfahren > Meine Gesichtspflege-Routine gegen Pickel > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Gesichtspflege-Routine gegen Unreinheiten auf reifer Haut

Wirkung gegen Pickel, Flecken und erste Fältchen.

Mehr erfahren > Meine Gesichtspflege-Routine gegen Unreinheiten auf reifer Haut > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >