Neurodermitis: Was sollte man essen?

Sie fragen sich, ob Sie Ihre Ernährung im Auge behalten sollten? Es stimmt, dass Lebensmitteln im Zusammenhang mit Neurodermitis sehr häufig auf den Grund gegangen wird, da sie ein möglicher Übeltäter sein können: Was, wenn es an Lebensmittel A lag? Oder B? Oder C? Hier sind einige hilfreiche Tipps für Sie.

Neurodermitis und Lebensmittelallergien

Es ist wichtig, zwischen Neurodermitis und Lebensmittelallergien zu unterscheiden. Beide Phänomene sind nur in den seltensten Fällen miteinander verbunden.

Die Allergie gegen Kuhmilcheiweiß ist die am häufigsten genannte Allergie und betrifft Kinder in den ersten Lebensmonaten. Das Baby hat Ekzeme, aber nicht nur das: es ist reizbar, nimmt nicht zu, hat Verdauungsstörungen ...

Die Verwendung eines Proteinhydrolysats oder sogar eines Aminosäurepräparats ist Kindern vorbehalten, bei denen der Arzt eine Allergie gegen Kuhmilcheiweiß festgestellt hat, und keinesfalls Säuglingen, die unter einer „herkömmlichen“ Neurodermitis leiden, d. h. die nicht im Zusammenhang mit einer Allergie gegen Kuhmilcheiweiß steht.

Die Einführung der Beikost von Kindern mit Neurodermitis findet normalerweise zwischen vier und sechs Monaten statt. 

Eine eingeschränkte Ernährung vermeiden

Bei Kindern wie bei Erwachsenen sollte von einer Einschränkung der Ernährung abgesehen werden. Ein Weglassen von bestimmten Lebensmitteln erfolgt stets auf Anraten des Arztes und nach der Durchführung einer allergologischen Untersuchung. In diesem Stadium kann es von Interesse sein, eine Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen, um Alternativen zu finden, das Lesen der Etiketten zu erlernen oder das Risiko von Mängeln zu begrenzen. Eine Lebensmittelallergie kann nach einigen Jahren abklingen, was das Nahrungsmittelverbot aufheben kann, oder lebenslang anhalten. 

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Pflege Chronisches Handekzem

Wirksam bei chronischem Handekzem

Mehr erfahren > Meine Pflege Chronisches Handekzem > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Augenlidekzem-pflege

Wirksam bei sehr trockener, zur Bildung von atopischen Ekzemen oder Kontaktekzemen neigender Haut der Augenlider

Mehr erfahren > Meine Augenlidekzem-pflege > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Pflege bei Kontaktekzem: Gesicht und Körper

Wirksam bei sehr trockener, zur Bildung von Kontaktekzemen neigender Haut

Mehr erfahren > Meine Pflege bei Kontaktekzem: Gesicht und Körper > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Pflege bei Atopischem Ekzem: Gesicht und Körper

Wirksam bei sehr trockener, zur Bildung von atopischen Ekzemen neigender Haut

Verspüren Sie ein Gefühl von Juckreiz, Reizung oder Trockenheit am Körper oder im Gesicht? Sie könnten an einem Ekzem leiden. 

Entdecken Sie die passenden DUCRAY-Lösungen:

DEXYANE MeD – Medizinprodukte, die bei Folgendem helfen: 

  • Behandlung 
  • Reduzierung des Wiederauftretens von Ekzemläsionen

Mehr erfahren > Meine Pflege bei Atopischem Ekzem: Gesicht und Körper > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Routine gegen Ekzeme

Leiden Sie unter Neurodermitis, einem Kontaktekzem oder chronischem Handekzem? 

Entdecken Sie die Dexyane MeD Pflegeroutine von DUCRAY, die für milde Entzündungsschübe entwickelt wurde.

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die Dexyane-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

 

Mehr erfahren > Meine Routine gegen Ekzeme > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >