Pflege, die Leben verändert. Tag für Tag

Was sind Schuppen?

Unsere Experten beantworten die am häufigsten von Ihnen gestellten Fragen.

Schuppen, bei denen es sich medizinisch gesehen um eine Schuppung der Kopfhaut handelt, ist ein extrem weit verbreitetes Kopfhautproblem. Dazu gehört eine leichte, harmlose Schuppung der Epidermis der Kopfhaut.

Es ist zu beachten, dass sich die äußere Hautschicht kontinuierlich selbst erneuert. Jeden Tag lösen sich reife Zellen von der Haut ab. Es sind mikroskopische Zellen, die eine nach der anderen von der Haut abfallen und die wir in der Regel gar nicht sehen. Bei einigen Hauterkrankungen ist diese Erneuerung der Hautschicht jedoch abnormal und tritt zu schnell und übermäßig stark auf. Klumpen von Hautzellen, die mit dem bloßen Auge zu sehen sind, lösen sich von der Kopfhaut ab. Diese werden medizinisch als „Squamae“ bezeichnet. Schuppen sind somit eine sichtbare Manifestation der Schuppung der Kopfhaut.

Die Haare selbst sind nicht betroffen: Schuppen können zwar intensiv sein und lange andauern, lösen aber keinen Haarausfall aus.