Seborrhoisches Ekzem: Welches Shampoo ist das beste?

Bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren wird die seborrhoische Dermatitis (auch seborrhoisches Ekzem genannt) der Kopfhaut mit einem Behandlungs-Shampoo therapiert. Dermo-kosmetische Shampoos werden immer mit medikamentösen Behandlungen kombiniert, um das Risiko möglicher Schübe zu verringern. In einigen Fällen können jedoch auch dermo-kosmetische Produkte allein gegen seborrhoische Dermatitis wirksam sein. Ihr Arzt trifft die Entscheidung je nach Schweregrad Ihrer Erkrankung und den damit verbundenen Symptomen.

Medikamentöse Shampoos gegen das seborrhoische Ekzem

Medizinische Behandlungs-Shampoos wirken in der Regel gegen den Hefepilz Malassezia, indem sie dessen Vermehrung einschränken und eine entzündungshemmende Wirkung haben, um die Symptome zu lindern. Diese Shampoos spielen daher eine wichtige Rolle bei der Behandlung des seborrhoischen Ekzems.
  • Shampoos auf Ketoconazol-Basis (1,2,3), sind die Behandlung der ersten Wahl, wenn die Kopfhaut von seborrhoischer Dermatitis betroffen ist. Sie werden zweimal pro Woche für zwei bis vier Wochen angewendet. Ihr Wirkmechanismus basiert auf ihrer antimykotischen und entzündungshemmenden Wirkung. Einige unerwünschte Wirkungen, die glücklicherweise sehr selten sind, wie z. B. Reizungen, Pruritus (oder Juckreiz), Kontaktekzeme oder sehr selten die Veränderung der Farbe von grauem oder getöntem Haar, können manchmal bei dieser Behandlung beobachtet werden.
  •  Miconazolnitrat-Shampoos (4) wirken auf die gleiche Weise wie Ketoconazol-Shampoos und ihre Dosierung ist identisch.
  •  Shampoos auf Basis von Ciclopirox-Olamin (4,5) werden zwei- bis dreimal wöchentlich über vier Wochen angewendet. Sie bieten eine antimykotische und entzündungshemmende Wirkung. Sie sind genauso wirksam wie Ketoconazol.
  •  Shampoos auf Basis von Selendisulfid (6) wirken, indem sie die Zellvermehrung und damit die Schuppenbildung reduzieren, aber auch gegen die Vermehrung von Hefepilzen der Gattung Malassezia angehen. Im Vergleich zu Ketoconazol scheint Selendisulfid etwas weniger wirksam und weniger gut verträglich zu sein, wobei die Hauptnebenwirkung Reizungen und Trockenheit sind. Es wird zwei Wochen lang zweimal wöchentlich angewendet, danach einmal pro Woche.

Helfen dermo-kosmetische Behandlungs-Shampoos bei seborrhoischer Dermatitis?

Es gibt zahlreiche dermo-kosmetische Behandlungs-Shampoos in der Apotheke zu kaufen. Es ist ganz einfach, sich im Sortiment zurechtzufinden, denn ihr Name wird in der Regel von den Initialen S.D., für seborrhoische Dermatitis, begleitet.

Diese Shampoos gegen das seborrhoische Ekzem kombinieren eine keratolytische Wirkung, um Schuppen zu beseitigen, mit einer antimykotischen Wirkung, um die Vermehrung von Hefepilzen der Gattung Malassezia zu begrenzen. Sie haben auch eine entzündungshemmende Wirkung, um die gereizte Kopfhaut zu beruhigen, Rötungen zu reduzieren und Juckreiz zu lindern.

Die Anwendungshäufigkeit dieser antiseborrhoischen Shampoos entspricht in etwa der von sogenannten "medizinischen" Shampoos. Sie werden zwei- bis dreimal wöchentlich angewendet. Sobald sich der Zustand bessert, wird empfohlen, die Anwendung fortzusetzen, jedoch in größeren Abständen, um die Wirkung über einen längeren Zeitraum zu erhalten.

Aus praktischer Sicht ist es ratsam, sie durch sanftes Massieren der Kopfhaut aufzutragen und die angegebene Anwendungszeit einzuhalten.

Ein paar einfache Tipps für die tägliche Anwendung

Seborrhoische Dermatitis verursacht eine Reizung der Kopfhaut. Wenn Sie Ihr Haar häufiger als in der empfohlenen Dosierung Ihres Behandlungs-Shampoos waschen, ist es ratsam, für die zusätzlichen Haarwäschen auf sanftere und beruhigendere Shampoos auszuweichen. Bitte fragen Sie Ihren Apotheker um Rat.
Vermeiden Sie die Verwendung von Stylingprodukten wie Haarspray oder Gelen, um das Risiko einer Kopfhautreizung zu begrenzen.


(1) Faergemann J, Borgers M, et al. A new ketoconazole topical gel formulation in seborrhoeic dermatitis: An updated review of the mechanism. Expert Opin Pharmacother 2007;8:1365-71.
(2) Elewski BE, Abramovits W, et al. A novel foam formulation of ketoconazole 2% for the treatment of seborrheic dermatitis on multiple body regions. J Drugs Dermatol 2007;6:1001-8.
(3) Elewski B, Ling MR, et al. Efficacy and safety of a new once-daily topical ketoconazole 2% gel in the treatment of seborrheic dermatitis: A phase III trial. J Drugs Dermatol 2006;5:646-50.
(4) Subissi A, Monti D, et al. Ciclopirox: Recent non- clinical and clinical data relevant to its use as a topical antimycotic agent. Drugs 2010;70:2133-52.
(5) Ratnavel RC, Squire RA, et al. Clinical efficacies of shampoos containing ciclopirox olamine (1.5%) and ketoconazole (2%) in the treatment of seborrhoeic dermatitis. J Dermatolog Treat 2007;18:88-96.
(6) Danby FW, Maddin WS, et al. A randomized, double-blind, placebo-controlled trial of ketoconazole 2% shampoo versus selenium sulfide 2.5% shampoo in the treatment of moderate to severe dandruff. J Am Acad Dermatol 1993;29:1008-12.

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine gegen schuppende Kopfhautekzeme

Leiden Sie unter einem seborrhoischem Ekzem? 


Entdecken Sie die Pflegeroutine, die gegen Ekzeme der Kopfhaut mit Schuppungen, Rötungen und Juckreiz wirkt. 

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die Ducray-Produkte, die am besten zu Ihrer Art von Schuppen passen.

Mehr erfahren > Meine Routine gegen schuppende Kopfhautekzeme > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Gesichts- und Körperpflege gegen Rötungen und Schuppungen bei seborrhoischem Ekzem

Leiden Sie unter einem seborrhoischem Ekzem? 


Entdecken Sie die Pflegeroutine gegen Rötungen und Schuppungen, die gereizte, juckende Haut bei seborrhoischem Ekzem beruhigt. 

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die Kelua DS Produkte, die am besten zu ihrem Hauttyp passen. 

Mehr erfahren > Meine Gesichts- und Körperpflege gegen Rötungen und Schuppungen bei seborrhoischem Ekzem > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >