Pflege, die Leben verändert. Tag für Tag

Was ist hautfeuchtigkeit?

Unsere Experten beantworten die am häufigsten von Ihnen gestellten Fragen.

 

Wenn wir über die Feuchtigkeit der Haut sprechen, meinen wir nicht die Haut als Ganzes, sondern die oberste Schicht der Epidermis: Das Stratum Corneum oder die Hornschicht.

Die Hornschicht besteht aus Hornzellen (Korneozyten), bei denen es sich um abgeflachte Epidermiszellen handelt, die durch spezifische Lipide miteinander verbunden sind.

Diese Hautschicht verfügt über bemerkenswerte Schutz- und Verteidigungseigenschaften gegenüber äußeren Angriffen. 10 bis 15 % dieser Schicht bestehen aus Wasser. Wenn die Wasserkonzentration geringer als 10 % ist, ist die Haut dehydriert.

Direkt unter der Hornschicht liegt ein Hydrolipid-Film, der die Oberfläche der Epidermis bedeckt. Dies ist eine aus Wasser und Lipiden bestehende Emulsion, die von den Talgdrüsen erzeugt wird. Dieser Hydrolipid-Film bildet die Schutzschicht für die Haut. Seine hydrophobe Zusammensetzung (Lipide) trägt dazu bei, dass die Haut ihre Geschmeidigkeit behält, verbessert ihren Schutz und reguliert den Wassergehalt des Körpers, indem Wasserverlust durch die Epidermis verhindert wird.

20% des Wassergehalts unseres Körpers findet sich in der Haut. Unserer Haut Feuchtigkeit zu spenden, ist daher von zentraler Bedeutung, weil:

  • Gut hydrierte Haut weich und geschmeidig ist,
  • gut hydrierte Haut einen glänzenden Teint hat.
  • Die richtige Hautfeuchtigkeit verhindert Juckreiz und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl.