Pflege, die Leben verändert. Tag für Tag

Spätakne bei Frauen ist ein anerkanntes klinisches Krankheitbild.

Akne ist nicht nur ein Thema für Teenager. Oft bleibt sie auch im Erwachsenenalter bestehen – und gerade in den letzten Jahrzehnten ist die Zahl der Erkrankten stetig gestiegen.
Akne ist nicht nur ein Thema für Teenager. Oft bleibt sie auch im Erwachsenenalter bestehen – und gerade in den letzten Jahrzehnten ist die Zahl der Erkrankten stetig gestiegen.

Die Eigenschaften von Akne bei Frauen

Spätakne bei Frauen wurde als eigenständiges Krankheitsbild anerkannt.
  • milde bis mäßig-ausgeprägte Akne (Schwere Aknefälle sind eher selten)
  • Hauptsächlich entzündlich (rote Pickel)
  • Befindet sich in der U-Zone des Gesichts d.h. die Unterseite des Gesichts (Kinn, Kiefer, Hals)
  • Pigmentflecken und Narbenbildung
ES GIBT VIELE LANGFRISTIGE RISIKOFAKTOREN
  • Familiengeschichte (Vererbung etc.)
  • Hormonstörungen (Periode, Schwangerschaft)
  • Stress (Arbeit, etc.)
  • Hyperseborrhoe
  • Lebensstil (ungesunde Ernährung, Rauchen, Alkohol, unpassende Kosmetikartikel)


EINE UNVERÄNDERBARE PSYCHOLOGISCHE AUSWIRKUNG

Manche der negativen Auswirkungen von Spätakne bei Frauen liegen unter der Haut. Diese spezielle Art der Akne und ihr Risiko für Narbenbildung hat einen großen Einfluss auf die Psyche und die Lebensqualität der Patientinnen. Sie leiden unter einer Krankheit von der sie dachten, dass sie sich auf die Pupertät beschränken würde und sind entsprechend verunsichert. Der Alltag kann so eine große Herausforderung werden.
Eine epidemiologische Studie zeigte, dass sich 75 % der von Spätakne betroffenen Frauen schämen und sich ohnmächtig fühlen. Zudem besteht ein signifikanter Zusammenhang zwischen Spätakne und Symptomen, die sich auf Depressionen und Angstzustände zurückführen lassen (5).


ES GIBT BEHANDLUNGEN!

Auch wenn Spätakne unter Umständen als schwierig zu behandeln gilt, gibt es Lösungen. Die Behandlung muss auf die speziellen Bedürfnisse dieser Zielgruppe zugeschnitten sein, denn die Haut von Akne-Patientinnen ist oft sensibler als die anderer Erwachsener.
Die europäischen Gesundheitsbehörden empfehlen eine spezielle Behandlung, die an den Schweregrad der Akne und das Risiko der Narbenbildung angepasst ist.

Die therapeutische Strategie basiert häufig auf einer Kombination mehrerer Behandlungen:
  • medikamentöse Therapien (oral oder topisch), hauptsächlich unter Verwendung von Retinoiden und Azelainsäure
  • Peelings und spezielle Laserbehandlungen können sehr nützlich sein
  • spezielle Kosmetik, die allein oder in Kombination mit medikamentösen Behandlungen angewendet wird, um die Toleranz und die Effizienz zu erhöhen.
  • Passendes Make-up (nicht komedogen), welches das Erscheinungsbild der Haut verbessert und die Lebensqualität der Patientin verbessert.

Um das tägliche Leben von Frauen mit zu Akne neigender Haut zu verbessern, haben die Laboratoires Ducray das Keracnyl Serum entwickelt. Eine innovative Pflege für jeden Tag, die mit ihrer dermatologischen Wirkstoffkombination dreifach wirkt: gegen Aknenarben, Pigmentflecken und Hautalterung.
Erfahren Sie mehr über das Keracnyl Serum