Stresspickel schnell wieder loswerden

Stresspickel sind störend: Als wären ein durchgetakteter Alltag oder bestimmte Belastungssituationen nicht schon aufreibend genug, verschlechtert sich in gewissen Lebensphasen auch noch das Hautbild. Ihre mentale Last ist Ihnen also anzusehen – und wird auf diese Weise zum weiteren Stressfaktor. Doch Sie können mit der passenden Pflege, einer gesunden Lebensweise und Entspannungstechniken ein besseres Hautbild erzielen. Hier erfahren Sie, wieso Ihr Körper mit unreiner Haut auf innere Zustände reagiert und welche Maßnahmen Sie gleich umsetzen können, um Akne durch Stress zu lindern.

Wie entstehen Stresspickel?

Die Funktionen unseres Körpers sind in einem komplexen System aufeinander abgestimmt. Seelische und körperliche Vorgänge beeinflussen sich dabei wechselseitig. Stresspickel entstehen dann, wenn die Hautflora aus dem Takt geraten ist: Stresshormone regen die Talgproduktion an. Talgdrüsen sind in hoher Anzahl der sogenannten T-Zone des Gesichts angesiedelt, also auf der Stirn, auf der Nase und am Kinn. Sie sind auch an Rücken und Dekolleté zu finden. Eine übermäßige Menge an Talg in den Poren trägt zu einer veränderten Hautflora bei: Sie bildet den idealen Nährboden für Bakterien (z.B. Cutibacterium acnes, früher Propionibacterium acnes), die sich vermehren und Entzündungsvorgänge in der Haut begünstigen. Manche Menschen beobachten lediglich vereinzelte Pickel. Bei anderen entsteht Akne durch Stress, eine häufige Hauterkrankung, die sich durch Papel- und Pustelbildung auszeichnet.

Was kann die richtige Pflege gegen Stresspickel ausrichten?

Auch wenn die Pickel wie auch bei hormoneller Akne oder Menstruationsakne von inneren Prozessen verursacht werden, kann die richtige Pflege Ihren Hautzustand verbessern. Eine gezielte Reinigung löst Talg und mattiert den Teint. Frisch gesäubert, ist sie optimal auf die Versorgung mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme für unreine Haut vorbereitet. Das KERACNYL Waschgel von Durcray eignet sich dabei für Gesicht und Körper. Es bekämpft gezielt die Vermehrung unerwünschter Bakterien und kann auch ergänzend zu medizinischen Aknebehandlungen verwendet werden. Die KERACNYL Control Creme ist die richtige Wahl bei Pickeln und beginnender Akne durch Stress. Der Aktivstoff Glykolsäure hilft, verstopfte Poren von Talg zu befreien.

Tipp: Eine regelmäßige professionelle Ausreinigung im Kosmetikinstitut entfernt Mitesser und klärt die Haut.

Wie lassen sich Stresspickel noch bekämpfen?

Wenn offensichtlich Stress die Ursache für Ihre Pickel ist, sollten Sie Ihren Lebensstil hinterfragen. Vor allem, wenn die Belastung anhält und nicht nur vorübergehend ist, sollten Sie Ihre individuellen Stressfaktoren in Augenschein nehmen. Können Sie Ihre Arbeitszeit oder Überstunden reduzieren? Ist es möglich, private Aufgaben zu delegieren?

Mit folgenden Tipps können Sie gegen Stresspickel aktiv werden:
  • Lernen Sie, mit Ihren Kräften hauszuhalten: Selbstfürsorge geht vor Hilfsbereitschaft
  • Sportliche Aktivität kann dazu beitragen, die hormonelle Dysbalance und den Stress zu regulieren
  • Abends tragen ein Tagebucheintrag. Meditation, Yoga oder ein warmes Bad zur Entspannung bei
  • Achten Sie auf ausreichend Schlaf: Vermeiden Sie auch einen späten Blick auf das helle Display des Handys, damit Ihr Körper genug vom Schlafhormon Melatonin ausschüttet
  • Ausgleich zum Job bieten kreative Hobbys oder Gartenarbeit
  • Nehmen Sie sich regelmäßig eine Auszeit von der Familie und verbringen Sie Zeit alleine
  • Ein Sauna-Nachmittag entspannt auf der mentalen und körperlichen Ebene
  • Ernähren Sie sich vollwertig– greifen Sie möglichst zu unverarbeiteten Lebensmitteln. Grünes Gemüse, dunkle Beeren und Vollkornprodukte, dafür so wenig rotes Fleisch, Zucker und Weißmehl wie möglich

3 Hausmittel gegen Stresspickel

Dermatologen beurteilt den Hautzustand bei Stresspickeln oder einer leichten Form der Akne individuell. Oft ist eine medizinische Behandlung aber nicht notwendig. Stattdessen können Hausmittel lindernd wirken – bis auf Teebaumöl auch bei Schwangerschaftsakne, wenn einige medizinische Optionen wegfallen. Wissenschaftliche Belege für diese Effekte fehlen zwar, doch es lohnt sich, die Reaktion der Haut selbst zu testen.

Vereinzelte Pickel: Honig direkt auf den Pickel auftragen – das Bienenprodukt hat antientzündliche Eigenschaften.

Bei Neigung zu unreiner Haut: Einige Tropfen Teebaumöl in lauwarmes Wasser geben und täglich mit einem Wattepad auftragen. Teebaumöl dämmt Entzündungen ein und wirkt auch gegen Bakterien, Viren und Pilze.

Großflächigere Pickel-Landschaft: Apfelessig auf ein Wattepad geben und über die betroffenen Stellen streichen. Der fruchtige Essig wirkt desinfizierend.
 

Wie lassen sich Stresspickel kaschieren?

Oft werden Stresspickel selbst zur psychischen Belastung: Unreine Haut zu haben, beschämt viele Betroffene. Gerade im Gesicht empfinden viele Betroffenen die Hautveränderungen als stigmatisierend. Sie zu kaschieren, nimmt den Druck, sie schnell beseitigen zu müssen.

So fallen Stresspickel weniger auf:
  • Mit einem grünen Korrekturstick neutralisieren Sie rote Pickel optisch.
  • Tragen Sie danach eine flüssige Foundation auf. Das Make-up sollte ölfrei sein.
  • Verwenden Sie mattierenden Puder.
  • Kehrt der Glanz im Laufe des Tages zurück, nehmen mattierende Tücher für unterwegs überschüssiges Fett auf.
  • Tragen Sie Rouge auf, um Ihrem Gesicht Kontur zu verleihen – mit einem sauberen Pinsel, um die Bakterien nicht weiterzuverteilen.
  • Schminken Sie Ihre Augen, um den Fokus von den Pickeln wegzulenken.

Tipp: Achten Sie bei allen Produkten auf den Hinweis „nicht komedogen“, sie verstopfen die Poren nicht.

Fazit: Stresspickel verabschieden sich, wenn die Pflege und die Work-Life-Balance stimmen

Stresspickel sind eine sichtbare Reaktion des Körpers auf Belastungssituationen. Die hormonelle Balance gerät aus dem Takt, eine verstärkte Talgproduktion ist die Folge.
In verstopften Poren können sich entzündungsfördernde Bakterien vermehren. Die richtige Pflege unterstützt die Haut darin, zurück in ihre Balance zu finden. Mit gezielten Stressmanagement können Sie die Ursache von Akne durch Stress gezielt in den Griff bekommen. Bis sich Ihre Haut beruhigt hat, lassen sich Hautunreinheiten mit Make-up kaschieren.

Unsere Pflegeroutinen

 
Routine bei medikamentöser Akne-Behandlung

Leiden Sie unter Akne und befinden sich in medizinische Aknebehandlung? Ist Ihre Haut dadurch stark ausgetrocknet?

Entdecken Sie unsere reparierende Pflegeroutine für die austrocknete und gereizte Haut während und nach medikamentösen Aknebehandlungen, die intensiv Feuchtigkeit spendet und die Hautbarriere wiederherstellt.

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die KERACNYL-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

Mehr erfahren > Routine bei medikamentöser Akne-Behandlung > Meine Routine anzeigen >

 
Gesichtspflegeroutine gegen unreine Haut bei Erwachsenen

Leiden Sie als Erwachsene unter unreiner Haut?


Entdecken Sie unsere Gesichtspflegeroutine gegen unreine Haut:

Eine Routine, die speziell für erwachsene Frauen mit zu Akne neigender Haut entwickelt wurde. Wirkt effektiv gegen Pickel, Aknenarben und Falten. 

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die KERACNYL-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen. 

Mehr erfahren > Gesichtspflegeroutine gegen unreine Haut bei Erwachsenen > Meine Routine anzeigen >

 
Gegen Pickel

Wirksam bei entzündeten weißen / roten Pickeln/Punkten

Mehr erfahren > Gegen Pickel > Meine Routine anzeigen >

 
Gesicht Anti-Glanz

Feuchtigkeitsspendende und mattierende Wirkung bei Mischhaut bis fettiger Haut

Mehr erfahren > Gesicht Anti-Glanz > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >