Was ist ein Chloasma?

Das Chloasma ist eine besondere Form der Hyperpigmentierung, die auch als „Melasma“ oder „Schwangerschaftsmaske“ bezeichnet werden kann, wenn sie konkret schwangere Frauen betrifft. Doch auch viele nichtschwangere Frauen sind vom Chloasma betroffen, wenn sie beispielsweise hormonelle Verhütungsmittel verwenden. Dieses Phänomen wird gelegentlich als „Verhütungsmaske“ bezeichnet.

Wie zeigt sich ein Chloasma?

Das Chloasma ist gekennzeichnet durch Pigmentflecken oder braune Flecken an verschiedenen Stellen des Gesichts: Wangen, Nasenflügel, Stirn und/oder Oberlippe.

Beim Chloasma im Gesicht handelt es sich nicht um eine ernste oder ansteckende Erkrankung, doch es kann die Lebensqualität und das Selbstwertgefühl beeinträchtigen, weil es auffällig und unattraktiv ist.

Wer ist betroffen vom Chloasma?

Im Allgemeinen trifft ein Chloasma im Gesicht Frauen zwischen 20 und 45 Jahren: schwangere Frauen, hormonell verhütende Frauen und Frauen, die eine Hormonersatztherapie machen.

Das Chloasma ist eine sehr häufig vorkommende Hautstörung. Man schätzt, dass bis zu 90 % der schwangeren Frauen während der Schwangerschaft Anzeichen einer Hyperpigmentierung aufweisen(1).

Hyperpigmentierung betrifft eine von drei Frauen, die hormonell verhüten.

Frauen mit dunkler Hautfarbe haben ein höheres Risiko, ein Chloasma zu entwickeln als andere.

Was sind die Ursachen des Chloasmas?

Das Chloasma wird durch eine Kombination aus Sonne (welche die Hauptursache für Hyperpigmentierung ist) und weiblichen Hormonen (also jenen, die während der Schwangerschaft gebildet werden oder mit bestimmten Medikamenten wie der Pille einhergehen) verursacht. Die Hormone regen jene Zellen, die Melanin (das Pigment, das für die Hautfärbung verantwortlich ist) produzieren, übermäßig an.

Angemerkt werden sollte zudem, dass auch das Alter die Problematik brauner Flecken verschärfen kann.

Wie verhindert man ein Chloasma?

Es gibt nur eine Möglichkeit, braunen Flecken vorzubeugen: Schützen Sie sich vor der Sonne, indem Sie eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+) auftragen.

Wie behandelt man ein Chloasma?

Falls Sie ein Chloasma entwickelt haben und es loswerden möchten, müssen Sie in der Regel geeignete Dermokosmetika verwenden oder sogar einen Dermatologen konsultieren.

(1) Tyler KH. Physiological skin changes during pregnancy. Clin Obstet Gynecol. 2015

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine bei Pigmentstörungen im Gesicht

Leiden Sie unter Pigmentflecken und/oder einer Schwangerschaftsmaske? 


Entdecken Sie die Melascreen-Pflegeroutine, die ideal ist für die Korrektur, den Ausgleich und den Schutz vor Pigmentstörungen. 

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die MELASCREEN-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

Mehr erfahren > Meine Routine bei Pigmentstörungen im Gesicht > Meine Routine anzeigen >

 
Gesichtspflege-Routine gegen lichtbedingte Hautalterung

Leiden Sie unter Pigmentflecken, Falten und Verlust der Spannkraft? 


Entdecken Sie unsere Anti-Aging-Gesichtspflegeroutine, die die Folgen lichtbedingter Hautalterung sichtbar reduziert. Eine ideale Routine, die gegen die vorzeitige  Hautalterung wirkt, welche durch Sonneneinstrahlung oftmals beschleunigt.  

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die MELASCREEN-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

Mehr erfahren > Gesichtspflege-Routine gegen lichtbedingte Hautalterung > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Sonnenschutzroutine für Gesicht und Körper

Ist Ihre Haut oft der Sonne ausgesetzt und braucht intensiven Schutz? 


Entdecken Sie die Pflegeroutine, um lichtbedingter Hautalterung wirksam vorzubeugen und die Haut zu schützen.  

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die MELASCREEN-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

Mehr erfahren > Meine Sonnenschutzroutine für Gesicht und Körper > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >