Pflege, die Ihr Leben verändert, Tag für Tag.

Pigmentflecken entfernen: Welche Behandlung hilft gegen Hyperpigmentierung?

Perfekte Haut voller Reinheit und gänzlich ohne Makel. Dieses Idealbild existiert eigentlich nur in der Werbung und doch träumen viele Menschen seit Jahrhunderten von fehlerfreier Haut. Kleine Schönheitsfehler wie Pigmentflecken sind daher unerwünscht. Glücklicherweise gibt es einige Behandlungsmethoden wie beispielsweise die Lasertherapie oder kosmetische Pflegeprodukte, um die kleinen braunen Flecken im Gesicht zu entfernen. Doch was hilft wirklich? 

 

Was sind eigentlich Pigmentflecken?

Pigmentflecken sind eine Form der Hyperpigmentierung. Sie zeigen sich als kleine braune Verfärbungen der Haut, die durch eine Überproduktion des Hautfarbstoffes Melanin erzeugt werden. Sie kommen vor allem auf den Teilen der Haut vor, die ständig der Sonne und ihrer UV-Strahlung ausgesetzt sind, etwa im Gesicht, am Dekolleté oder auf unseren Handrücken. Denn das UV-Licht regt die Produktion von Melanin an und erhöht somit die Bildung von Pigmentflecken. Diese sind zwar im Normalfall harmlos, werden aber von vielen Menschen als kosmetisch störend empfunden. Vor allem Frauen leiden häufig unter der Pigmentstörung, die sich auch gerade im Rahmen hormoneller Veränderungen wie einer Schwangerschaft oder mit der Einnahme von Verhütungsmitteln zeigt. 

Braune Flecken im Gesicht entfernen


Das Gesicht ist das Erste, was unser Gegenüber von uns wahrnimmt. Natürlich möchten wir einen guten Eindruck hinterlassen, Selbstbewusst wirken und uns vor allem wohlfühlen. Doch gerade im Gesicht treten Pigmentflecken vermehrt auf, da unsere Gesichtshaut dauerhaft der Sonne ausgesetzt ist. Für ein besseres Selbstwertgefühl und einen erhöhten Wohlfühlfaktor können Sie Hausmittel wie Zitronensäure, Öl oder Apfelessig nutzen, um Pigmentflecken auszubleichen. Oder Sie setzen auf professionelle Hilfe, um die dunklen Flecken im Gesicht zu entfernen:

1. Laserbehandlung gegen Pigmentflecken

Die Behandlung mit einem Pigmentlaser ist zwar eine kostenintensive Methode, um Pigmentflecken und Altersflecken zu entfernen (bis zu 200 Euro pro Sitzung), sie ist allerdings auch sehr effektiv. Vor der Lasertherapie steht zunächst eine Hautanalyse, um die störenden Pigmentflecken zu untersuchen.

Ablauf der Behandlung

Im Rahmen der Laserbehandlung dringt das Licht des Lasers in die obersten Hautschichten ein und wirkt gezielt auf die Farbpigmente, welche für die dunklen Flecken verantwortlich sind. Das Licht wird von den Pigmentflecken absorbiert und die erzeugte Wärme zerstört die Pigmentansammlungen. Diese werden im Zeitraum von etwa zwei Wochen von Immunzellen abgebaut, die dem Körper ermöglichen, neue gesunde Hautzellen zu bilden. 

Die Laserbehandlung geht mit der Bildung von Schorf einher, das in der Woche nach der Behandlung abheilt. Die Haut ist dadurch aber noch zart und rosa, weshalb sie in der Zeit nach der Laserbehandlung unbedingt vor Sonneneinstrahlung geschützt werden sollte. Andernfalls kann es passieren, dass sich an den behandelten Stellen innerhalb des Heilungsprozesses neue Pigmentflecken bilden. Pigmentflecken lasern ist nicht extrem schmerzhaft, aber auch nicht angenehm. Patienten können je nach eigener Schmerzempfindlichkeit ein mehr oder weniger starkes Zwicken oder Spannen der Haut verspüren.

Dauer der Behandlung

Je nach Größe der Pigmentflecken, die entfernt werden sollen, dauert eine Sitzung beim Hautarzt zwischen 5 und 30 Minuten. Von der Hautdicke, Stärke der Verfärbung und Tiefe der Pigmente ist auch abhängig wie oft eine Sitzung stattfinden muss. Altersflecken und Sommersprossen beispielsweise könnten schon in einer einzigen Sitzung entfernt werden. 

Es gibt selten Komplikationen. Allerdings kann es zu Rötungen und Reizungen der Haut kommen und zur Bildung von Blutbläschen. Diese Hautreizungen heilen aber alle innerhalb von zwei Wochen wieder ab. 

Unser Tipp: Wenn Sie via Laserbehandlung Pigmentflecken entfernen möchten, legen Sie Ihre Therapie auf die kalten Wintermonate, in denen die Sonneneinstrahlung nicht so stark ist. 
 

2. IPL-Technologie, Microneedling und Mikrodermabrasion gegen Pigmentflecken

Altersflecken werden in der Kosmetik auch immer häufiger mit der IPL-Technologie (Intense Pulsed Light) entfernt, die sonst in der Haarentfernung zum Einsatz kommt. Ein Lichtbündel aus mehreren Wellenlängen wird ähnlich der Laserbehandlung in Wärme umgewandelt, die dann die entsprechenden Pigmentzellen zerstört. Da das Hautgewebe erhitzt wird, bildet sich hauchdünner Schorf, der innerhalb einer Woche von allein abheilt. Eine Sitzung dauert etwa 10 bis 15 Minuten. 

Das Microneedling ist gerade beim Melasma noch ein Geheimtipp. Eine medizinisch ausgebildete Kosmetikerin wird die Haut beim Microneedling mit kleinen Nadeln so verletzen, das diese zur Bildung neuer Hautschichten angeregt wird. Ähnlich funktioniert auch eine Mikrodermabrasion, bei der die oberste Hautschicht sanft abgeschliffen wird, um Pigmentstörungen wie Altersflecken loszuwerden. 

 

3. Kosmetische Pflegeprodukte

Bleichcremes
Wer Pigmentflecken aufhellen möchte, kann sich für den Einsatz von Bleichcremes entscheiden. Typische Inhaltsstoffe wie Hydrochinon, Rucinol und Brunnenkresse-Extrakte lassen die dunklen Flecken nach und nach verblassen. Diese Cremes sollten nur punktuell aufgetragen werden, weil sie sonst andere Hautareale ebenfalls aufhellen.

Peeling
Ein chemisches Fruchtsäure-Peeling etwa mit Vitamin-A-Säure, das ausschließlich von einem Hautarzt durchgeführt werden sollte, ist ebenfalls eine Option, um störende Pigmentflecken zu entfernen. Dabei wird die oberste Hautschicht von verhornten Zellen befreit und die Haut zur Bildung neuer Hautzellen angeregt. Diese Methode ist relativ aggressiv und bei falscher Anwendung kann es zu starken Hautreizungen kommen. 

Pflegeprodukte
DUCRAY hat mit den MELASCREEN Produkten eine hilfreiche Pflegeserie gegen Pigmentstörungen entwickelt. 
 
1. MELASCREEN DEPIGMENTIEREND
Die speziell gegen Pigmentflecken entwickelte Hautcreme ist eine Intensivbehandlung mit Wirkstoffen wie Azelainsäure und Glycolsäure, die dunkle Flecken im Gesicht korrigiert und reduziert. Sie entfernt auf schonende Weise verfärbte Hautstellen und hellt braune Flecken im Gesicht auf.

2. MELASCREEN UV
Die Sonne ist der größte Freund von Pigmentflecken, weshalb DUCRAY eine UV-Creme als Sonnenschutz entwickelt hat, die gleichzeitig vor lichtbedingter Hautalterung schützt und Pigmentflecken reduziert. Die Creme hat einen Lichtschutzfaktor von 50+ und spendet trockener Haut Feuchtigkeit. 
 

Pigmentflecken aufhellen

Pigmentflecken sind zwar völlig normal, trotzdem empfinden sie viele Menschen als störend und lassen sich die dunklen Hautflecken entfernen. Es gibt verschiedene Methoden wie z. B. Laserbehandlung, IPL-Technologie oder kosmetische Produkte, mit denen die Flecken reduziert und aufgehellt werden können - für ein angenehmeres Leben mit strahlendem Teint. 

 

Weitere Themen: Pigmentflecken

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine bei Pigmentstörungen im Gesicht

Leiden Sie unter Pigmentflecken und/oder einer Schwangerschaftsmaske? 


Entdecken Sie die Melascreen-Pflegeroutine, die ideal ist für die Korrektur, den Ausgleich und den Schutz vor Pigmentstörungen. 

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die MELASCREEN-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

Mehr erfahren > Meine Routine bei Pigmentstörungen im Gesicht > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >