Pflege, die Ihr Leben verändert, Tag für Tag.

Die Psoriasis Guttata

Neben der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Art der Schuppenflechte, der Plaque-Psoriasis, gibt es noch seltenere Sonderformen, wie die Psoriasis-Guttata. Lesen Sie hier über Auslöser, Symptome und die Behandlung.

Die Psoriasis Guttata

Die Plaque-Psoriasis ist zwar die häufigste und bekannteste Form der Schuppenflechte, aber es gibt weitere Arten der Psoriasis – dazu gehört die Psoriasis Guttata. Das heißt, die Erkrankung kann sich auch auf ganz andere Art äußern und entwickeln, als gewohnt. Ein besonders unangenehmer Aspekt dabei ist, dass ein Patient unter mehrere Formen der Psoriasis gleichzeitig leiden kann, da es sich letztlich um denselben Mechanismus handelt, der sich nur auf unterschiedliche Weise äußert. Allerdings gelten bei der Prosiasis Guttata anders als bei der Plaque-Psoriasis Bakterien als Auslöser.

 

Wie sehen die Symptome der Psoriasis Guttata aus?

Die Psoriasis Guttata kennzeichnet sich durch extrem kleine und zahlreiche Läsionen, die in der Regel nur wenige Millimeter und weniger als einen Zentimeter groß sind und häufig auf über einem Drittel der Hautfläche auftreten. Da sie oft ganz plötzlich ausbrechen, wie bei einer allergischen Reaktion, trägt die Erkrankung auch den Namen eruptiv-exanthematische Psoriasis. Dabei ist die Psoriasis Guttata am häufigsten bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu finden und die entzündlichen Läsionen dieser Schuppenflechte treten in der Regel am Oberkörper (sowohl vorne, am Bauch, als auch am Rücken), an den Gliedmaßen, sowie manchmal auch im Gesicht auf oder können sogar auf der Kopfhaut entstehen.

Welches sind die Ursachen der Psoriasis Guttata?

Bestimmte bakterielle Infektionen, an denen Streptokokken (Bakterien) beteiligt sind, wurden als mögliche Auslöser der Symptome identifiziert, aber auch die Einnahme einiger Medikamente kann verantwortlich für den Ausbruch einer Schuppenflechte Guttata sein -  Dazu gehören Betablocker, Lithium oder Anti-Malaria-Medikamente. In der Mehrheit der Fälle allerdings berichten Patienten über eine Infektionskrankheit nur wenige Tage oder Wochen vor dem Auftreten der Hauterkrankung, wie z.B. eine Halsentzündung (Streptokokken). Die in Folge aufflammende Psoriasis Guttata ist dabei oft ein einmaliges Ereignis, jedoch kann sich daraus schnell, vor allem bei ausbleibender Behandlung, eine chronisch-entzündliche Plaque-Psoriasis entwickeln. Zudem kann ein Ausbruch der Psoriasis Guttata auch bei einem erwachsenen Patienten auftreten, der bereits an Plaque-Psoriasis leidet oder die Erkrankung äußert sich in eher kleinen, tropfenartigen Läsionen, statt der rundlichen. In jedem Fall sollten Sie bei auftretenden Symptomen einen Arzt aufsuchen, da sowohl eine Infektion mit Streptokokken, als auch eine Reaktion auf Medikamente unbedingt behandelt werden sollte, nicht zuletzt um den Übergang in eine chronische Form der Schuppenflechte zu verhindern.
 

Welche Psoriasis Guttata Behandlungen stehen zur Verfügung?

Zur Therapie der Symptome der Schuppenflechte Guttata werden die gleichen Arzneimittelklassen wie bei der Plaque-Psoriasis eingesetzt. Medikamentöse Cremes zur topischen Therapie (Kortison und Vitamin-D-Derivate) kommen dabei meist zur Anwendung oder systemische Behandlungen mit Phototherapie und Medikamenten, wenn sich lokale Behandlungen als ineffektiv erweisen. Ist die Infektion, die die Erkrankung der Haut verursacht hat, noch aktiv, kann die Behandlung der Infektion dazu beitragen, das Wiederaufflammen der Psoriasis Guttata zu verhindern. Das bedeutet, ein Absetzen der auslösenden Medikamente und ein Ausheilen der Streptokokkeninfektion mit Hilfestellung von Antibiotika verhindert ein erneutes Auftreten der Erkrankung und meist verschwindet daraufhin die Schuppenflechte Guttata nach wenigen Wochen vollständig. Vor allem bei Kindern ist ein spontanes Abklingen ohne erneuten Ausbruch sehr wahrscheinlich, jedoch kann es durchaus passieren, dass bei erwachsenen Patienten die Krankheit in ein chronisches Stadium übergeht und sich zur Plaque-Psoriasis wandelt, deren Behandlung nur symptomatisch möglich ist.

 

Was tun bei möglicher Psoriasis Guttata Erkrankung?

Sollten Sie an sich mögliche Symptome einer Schuppenflechte Guttata entdecken, gilt es zügig einen Dermatologen aufzusuchen. Die häufigsten Auslöser wie Streptokokken oder ein Medikament werden bei positivem Befund sofort behandelt, ebenso wie die Symptome der Psoriasis Guttata und in den meisten Fällen wird die Erkrankung nach wenigen Wochen verschwinden. Sie kann allerdings leider auch in eine chronische Plaque-Psoriasis übergehen – die häufigste Form der Psoriasis -  oder sogar zusätzlich zu dieser zeitgleich bei einem Patienten auftreten.

 

Psoriasis: Weitere Themen

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine gegen Hartnäckige Plaques (Psoriasis)

Aktion gegen hartnäckige Schuppen (Psoriasis)

Mehr erfahren > Meine Routine gegen Hartnäckige Plaques (Psoriasis) > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >