Pflege, die Leben verändert. Tag für Tag

Neurodermitis im Gesicht

Dies ist wahrscheinlich der sichtbarste Bereich des menschlichen Körpers, an den wir uns erinnern, wenn wir Menschen auf der Straße begegnen: Das Gesicht ist manchmal ein Teil des Körpers, der von Ekzemen betroffen ist, was für Betroffene im Alltag äußerst schwierig sein kann.

Wer ist von Gesichtsneurodermitis betroffen?

Säuglinge, Kinder, Erwachsene: Gesichtsekzeme betreffen Menschen jeden Alters. Gesicht, Wangen, Ohren? Hier sind die Stellen, die von Gesichtsekzemen je nach Alter betroffen sind. 
  • Das Baby reibt seine mit Ekzemen bedeckten Wangen an den Laken, um sich Linderung zu verschaffen.
  • Bei älteren Kindern sind die Augenlider regelmäßig von Ekzemen betroffen (man spricht von Augenlidekzemen), ebenso wie die Lippen, die Haut rund um den Mund und die Ohren, insbesondere in Höhe der Falten.
  • Bei Erwachsenen ist der Befall oft verstreuter und damit noch sichtbarer: Die Gesichtshaut ist manchmal sehr rot oder stärker pigmentiert als der Rest des Körpers. Betroffen sind auch die Ohren, insbesondere bei Allergien gegen Nickel und Modeschmuck.
Das Gesicht ist der Sitz unseres Ausdrucks und unserer Gefühle. Im Falle eines Ekzems wird das Gesicht zu einer Quelle von Unbehagen, als ob der Betroffene eine Maske tragen würde. Der Betroffene spürt, dass die Haut nicht wie gewohnt ist, sondern spannt, brennt und kratzt.

Wie lässt sich Neurodermitis im Gesicht behandeln?

Die Behandlung von Ekzemen im Gesicht ist die Gleiche wie am übrigen Körper, mit der Ausnahme, dass die Gesichtshaut dünner und sensibler ist: Der Arzt verschreibt in der Regel weniger starke, aber ebenso wirksame Dermokortikoide. Ebenso sind Pflegemittel für den Körper manchmal zu reichhaltig für die Gesichtshaut; mildere Arten in Milch- oder Cremeform sind vorzuziehen. Beachten Sie, dass es topische immunsuppressive entzündungshemmende Salben gibt, die manchmal verschrieben werden, um die Verwendung von Dermokortikoiden im Gesicht zu vermeiden.

Make-up ist durchaus möglich! Die Grüntöne einiger Stifte können Rötungen wirksam ausgleichen.