Pflege, die Leben verändert. Tag für Tag

Kertyol PSO
Kertyol PSO

Psoriasis Sonne

UV-Licht kann den Hautzustand bei Psoriasis verbessern, jedoch ist ein Sonnenschutz unumgänglich, um Hautschäden zu vermeiden. Erfahren Sie mehr zum Thema.
 

Psoriasis und die Sonne

Das Leben mit Psoriasis ist nicht einfach, so dass man manchmal nur eine Pause vom Alltag einlegen und entfliehen möchte. Ein Urlaub am Strand, am Pool oder beim Skifahren klingt sehr verlockend, aber ist Sonnenlicht hilfreich bei Schuppenflechte? Die Antwort lautet: Ja, meistens. Auch wenn es nicht einfach ist, die Haut im Freien zu entblößen und dabei von anderen Menschen angestarrt zu werden, kann Sonnenlicht helfen.
 
UV-Licht neigt dazu den Hautzustand von Schuppenflechte-Patienten zu verbessern, da es eine entzündungshemmende und UV-immunosuppressive Wirkung besitzt. Ein weiterer positiver Effekt ist die Vorbeugung gegen Vitamin-D-Mangel, da das Vitamin für das Immunsystem eine wichtige Rolle spielt. Darüber hinaus werden UV-Strahlen als eine echte Therapie-Option bei der Schuppenflechte-Behandlung eingesetzt. Eine Phototherapie kann beispielsweise im Winter den Hautzustand verbessern, wenn weniger Sonnenlicht vorhanden ist.
 
Schuppenflechte und UV-Bestrahlung sind also oft eine gute Kombination, aber das bedeutet nicht, dass man die schädlichen Auswirkungen der UV-Strahlen auf lange Sicht vergessen sollte. Dazu gehören Sonnenbrand, Hautalterung und Hautkrebs. Deshalb müssen Sie einen geeigneten Sonnenschutz verwenden, vor allem in den heißesten Stunden des Tages (12 bis 16 Uhr). Spülen Sie sich nach dem Schwimmen im Meer gründlich ab, um das Salz abzuwaschen, und tragen Sie anschließend eine Feuchtigkeitscreme auf. Diese Vorsichtsmaßnahmen verhindern nicht, dass der Aufenthalt im Sonnenlicht eine positive Wirkung auf Ihre Haut besitzt.
 
Schuppenflechte und UV-Licht sind also eine gute Sache, aber seien Sie achtsam. Es ist wichtig daran zu denken, dass einige Psoriasis-Behandlungen nicht mit intensiver Sonneneinstrahlung vereinbar sind und mit einem geeigneten Sonnenschutz kombiniert werden müssen. Dies gilt für Cyclosporin, Methotrexat und Biotherapien aufgrund des erhöhten potenziellen Hautkrebsrisikos. Es gilt auch für Acitretin, da dieses Molekül die Sonnenempfindlichkeit der Haut erhöht. Entgegen der weit verbreiteten Meinung sind topische Kortikosteroide vollständig mit der Sonnenexposition verträglich, obwohl es besser ist vor der Sonnenexposition so wenig Produkte wie möglich auf die Haut aufzutragen (abgesehen von Sonnenschutzmitteln).