Pflege, die Ihr Leben verändert, Tag für Tag.

Trockene Hände durch zu häufige Desinfektion

Bei trockenen Händen spannt die Haut besonders am Handrücken und zwischen den Fingern. Dort ist sie extrem dünn und besitzt wenig Fettgewebe oder Talgdrüsen. Die hauteigene Schutzschicht kann sich deshalb kaum selbst aufrechterhalten.

Trockene Hände: Ursachen, Vorbeugung und Tipps zur richtigen Pflege

Bei trockenen Händen spannt die Haut besonders am Handrücken und zwischen den Fingern. Dort ist sie extrem dünn und besitzt wenig Fettgewebe oder Talgdrüsen. Die hauteigene Schutzschicht kann sich deshalb kaum selbst aufrechterhalten. Kommen dann verschiedene äußere Einflüsse wie Wind und Kälte oder aktuell häufiges Händewaschen und Desinfizieren als Hygienemaßnahmen gegen das Coronavirus hinzu, ist das Ergebnis nicht selten gerötete, schuppige und juckende Haut.

Woher kommen trockene Händen?

  1. Wetter in den Jahreszeiten

 

Vor allem im Winter macht uns der ständige Wechsel zwischen trockener Heizungsluft und eisiger Kälte zu schaffen: Während trockene Luft unserer Haut wichtige Feuchtigkeit entzieht, sorgen kalte Temperaturen für ein Abklingen der Fettproduktion. Die eh schon wenigen Talgdrüsen an den Händen bilden bei Kälte weniger Fett und können den natürlichen Schutz der Haut kaum sicherstellen.

 

Doch nicht nur im Winter wird die Haut an unseren Händen strapaziert. Im Sommer führen die UV-Strahlen der Sonne zu Hautspannungen und sorgen ebenfalls für trockene Hände sowie Hautalterung. Während wir unsere Hände im Winter aber mit Handschuhen schützen, sind sie der Sonne im Sommer völlig ausgeliefert.

 

  1. Hygienemaßnahmen gegen COVID-19

 

Hände waschen

 

Oftmals entstehen trockene und rissige Hände durch zu häufiges Händewaschen. Was wir im Normalfall einschränken können, ist durch die aktuelle Lage nicht möglich. Denn das Waschen unserer Hände gehört zu den wichtigen AHA-Regeln und leistet einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie. Der Auslöser für die trockenen Hände ist aber nicht das Waschen an sich, sondern die in der Seife enthaltenen Sulfate. Sie weichen die natürliche Schutzhülle auf und greifen den Säureschutzmantel der Haut an. Wichtig ist es also, auf das Etikett zu schauen und pH-neutrale Seifen ohne Sulfate zu bevorzugen.

 

Hände desinfizieren

 

Desinfektionsmittel kommt aktuell viel häufiger als gewöhnlich zum Einsatz. Oftmals basieren die desinfizierenden Lösungen auf Alkohol, das der Haut wichtige Fette entziehen kann und für trockene Hände sorgt. Einige Desinfektionsmittel enthalten zusätzlich Sulfate, welche die Hände ebenfalls austrocknen lassen.

 

  1. Stress

 

Eine starke psychische Belastung - die auch in Zeiten von Corona auftritt - kann ebenfalls zu psychosomatisch bedingten Hautveränderungen und trockenen Händen führen.

 

  1. Reinigungsmittel

 

Chemische Reinigungsmittel beanspruchen unsere Hände ebenfalls stark. Durch die Inhaltsstoffe wird die Haut an den Händen trocken, rissig und rau. Putzmittel bringen den pH-Wert aus der Balance und greifen den natürlichen Schutzfilm an. Deshalb sollten Sie stets Handschuhe tragen, wenn Sie mit Reinigungsmitteln arbeiten.

 

Tipps zur Pflege von trockenen Händen

Das Ziel einer jeden Hautpflege ist es, der Haut fehlende Feuchtigkeit zurückzugeben und die Hautbarriere zu stärken. Das gilt auch für Handpflege, wenn die Hände trocken und rissig sind.

 

Als Vorbeugung gegen Kälte und Wind lohnt es sich im Winter Handschuhe zu tragen. Im Sommer hilft gegen die gefährliche UV-Strahlung ein Sonnenschutzmittel, das auch auf die Hände aufgetragen wird.

 

Beim Händewaschen sollte das Wasser nicht zu heiß sein. Benutzen Sie lauwarmes Wasser und pH-neutrale Flüssigseife. Desinfizieren Sie Ihre Hände nur im Notfall. Wenn Sie jedoch die Möglichkeit haben, Ihre Hände zu waschen, dann ziehen Sie diesen Vorgang mit hautfreundlicher Seife dem Desinfizieren vor.

 

Achten Sie außerdem auf Ihren Wasserhaushalt und trinken Sie genug. Dadurch bekommt die Haut von innen heraus Wasser und kann weniger schnell trocken und rissig werden.

 

Cremes und Lotionen gegen trockene Hände

Um trockene Haut an den Händen in den Griff zu bekommen, ist Eincremen die beste Devise. So einfach der Tipp klingt, so wichtig ist die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe. Eine gute Handcreme muss intensiv wirken. Als Feuchtigkeitsspender sollte die Lotion für trockene Hände zudem rückfettende Wirkstoffe wie z. B. Jojoba-, Arganöl oder Sheabutter enthalten, um den natürlichen Hautschutz zu stärken. Handcremes mit Kamille oder Panthenol wirken außerdem beruhigend, wenn die Hände gerötet und stark beansprucht sind.

 

DUCRAY hat mit der Dexyane MeD eine medizinische Creme für Gesicht, Körper und Hände im Sortiment, die beruhigt und rissige Haut repariert. Dank spezieller Inhaltsstoffe spendet die Creme den trockenen Händen nicht nur Feuchtigkeit, als Medizinprodukt der Klasse 2a wirkt sie außerdem entzündungshemmend und reduziert Juckreiz. Gut aufgetragen wirkt die Lotion von DUCRAY wie ein atmungsaktives Pflaster und schützt Handrücken, Handflächen und die Bereiche zwischen den Fingern.

 

 

Im Alltag gegen trockene und raue Hände

Gerade in Zeiten von Corona sind unsere Hände durch ständiges Händewaschen und Desinfizieren einer starken Belastung ausgesetzt. In diesen und ähnlichen Fällen hilft eine intensive Handcreme, die Feuchtigkeit spendet und sehr fetthaltig ist.


 

Weitere Themen

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine gegen Ekzeme

Leiden Sie unter Neurodermitis, einem Kontaktekzem oder chronischem Handekzem? 

Entdecken Sie die Dexyane MeD Pflegeroutine von DUCRAY, die für milde Entzündungsschübe entwickelt wurde.

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die Dexyane-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

Mehr erfahren > Meine Routine gegen Ekzeme > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Pflege bei Atopischem Ekzem: Gesicht und Körper

Wirksam bei sehr trockener, zur Bildung von atopischen Ekzemen neigender Haut

Mehr erfahren > Meine Pflege bei Atopischem Ekzem: Gesicht und Körper > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Pflege bei Kontaktekzem: Gesicht und Körper

Wirksam bei sehr trockener, zur Bildung von Kontaktekzemen neigender Haut

Mehr erfahren > Meine Pflege bei Kontaktekzem: Gesicht und Körper > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Augenlidekzem-pflege

Wirksam bei sehr trockener, zur Bildung von atopischen Ekzemen oder Kontaktekzemen neigender Haut der Augenlider

Mehr erfahren > Meine Augenlidekzem-pflege > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >