Schuppen Behandlung

Schuppen treffen jeden zweiten Menschen(1), sie sind also sehr häufig. Es wird angenommen, dass sie durch drei verschiedene Faktoren ausgelöst werden: (1) eine Störung der Talgproduktion, die (2) die Vermehrung eines Hefepilzes auf der Kopfhaut verursachen kann, und (3) eine besondere Empfindlichkeit der Kopfhaut, die bei jeder Person individuell ist. Es gibt verschiedene Behandlungen zur Beseitigung von Schuppen, aber um die richtige Anwendung zu finden müssen Sie zuerst die Schuppenart identifizieren.

Warum ist eine Schuppen Behandlung wichtig?

Es ist wichtig, sich mit Schuppen auseinanderzusetzen und sie zu behandeln. Wenn man sie unbehandelt lässt, kann sich der Zustand der Kopfhaut verschlechtern, sie wird stärker gereizt und verursacht noch mehr Schuppen. Zum Glück gibt es inzwischen viele Mittel gegen Schuppen, die in der Apotheke erhältlich sind.

Um Schuppen zu bekämpfen, müssen Sie Shampoos wählen, die auf eine oder mehrere Ursachen der Schuppen einwirken. Dazu zählen beispielsweise Anti-Schuppen-Shampoos mit einer antimykotischen Wirkung (zur Bekämpfung von Hefepilzen der Gattung Malassezia) und einer keratolytischen Wirkung, um abgestorbene Zellen von der Oberfläche zu entfernen, oder einer entzündungshemmenden Wirkung, um die Kopfhaut zu beruhigen.

Bevor man jedoch die richtige Behandlung wählt, ist es wichtig, die Art der Schuppenbildung im Haar zu identifizieren. Sie kann trocken sein, d. h. feine, nicht klebende und flüchtige Schuppen, die auf der Kleidung landen; oder ölig , in diesem Fall kleben die Schuppen eher an Haar und Kopfhaut und sind größer, weil sie verklumpen. Es gibt außerdem einen schwereren Verlauf der Schuppenbildung, namentlich Dermatitis oder seborrhoisches Ekzem , der durch größere Mengen an Schuppen gekennzeichnet ist und von einer schweren Entzündung der Kopfhaut mit Symptomen wie Rötungen und starkem Juckreiz begleitet wird.

Was kann man gegen Schuppen tun? Die richtigen Gewohnheiten im Alltag

Zusätzlich zu Schuppen-Behandlungen gibt es einige gute Angewohnheiten und Hygienetipps, die helfen können, Schuppen zu reduzieren. Wenn Sie zum Beispiel fettige Haare haben, sollten Sie sie nicht jeden Tag waschen - ganz im Gegenteil, denn zu häufiges Waschen mit Shampoo kann das Haar noch fettiger machen und die Entstehung von fettigen Schuppen begünstigen.

Wenn Sie hingegen eine trockene Kopfhaut haben, die Sie nur einmal in der Woche waschen, müssen Sie sich ein strengeres Hygieneregime auferlegen, auch wenn es nicht notwendig erscheint. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Haare 2- bis 3-mal pro Woche zu waschen und geeignete Produkte zu verwenden, die speziell für Ihren Haartyp formuliert wurden, um trockene Schuppen zu reduzieren. Was kann man gegen Schuppen tun? Hier ein paar Tipps, um fettigem Haar vorzubeugen:
  • Vermeiden Sie es, ständig mit der Hand durch Ihr Haar zu fahren
  •  Lockern Sie Ihre Mütze/Hut/Bandana und/oder tragen Sie sie weniger, damit das Haar atmen kann
  •  Denken Sie daran, Ihren Kamm und Ihre Bürste zu reinigen, um Spuren von Talg zu entfernen
  •  Verwenden Sie weniger Styling-Gel und Haarspray
  •  Sie können auch Trockenshampoo verwenden, um Ihr Haar nicht so oft zu waschen und trotzdem den Eindruck zu erwecken, dass es sauber ist Wenn Sie eine trockene Kopfhaut haben, entscheiden Sie sich für feuchtigkeitsspendende, milde Shampoos.

Schuppen Behandlung

Heutzutage gibt es in der Apotheke viele Mittel gegen Schuppen. Alle Anti-Schuppen-Shampoos wirken auf verschiedene Weisen und einige haben auch eine spezielle Wirkung auf die Kopfhaut. Es gibt zudem ergänzende Behandlungen, wie Anti-Schuppen-Masken und -Lotionen.
Die heutigen Behandlungen haben ihre Wirksamkeit weitgehend bewiesen; alle aktiven Behandlungen gegen Hefepilze der Gattung Malassezia haben sich ebenfalls als wirksam bei der Behandlung von Schuppen erwiesen.

Die Behandlungen wirken aber nur, wenn Sie die richtigen auswählen! Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat fragen. Und natürlich sind die Behandlungen nur dann wirksam, wenn sie so angewendet werden, wie es in der Gebrauchsanweisung des Produkts und von den medizinischen Fachkräften, die Sie beraten haben, empfohlen wird.

Wie waschen Sie Ihre Haare “richtig”?

Haarewaschen ist etwas, das Sie mehrmals pro Woche automatisch machen, ohne darüber nachzudenken. Aber machen Sie es auch richtig?

Sie sollten Ihre Haare in mehreren Schritten waschen:
  •  Vor dem Waschen die Haare bürsten, um Verfilzungen zu entfernen.
  •  Verteilen Sie das Shampoo nach dem Anfeuchten der Haare auf Ihren Händen, bevor Sie es auf die Kopfhaut auftragen
  •  Massieren Sie die Kopfhaut mit den Fingerspitzen, damit die Wirkstoffe besser einziehen können
  •  Gründlich ausspülen
  •  Shampoo ein zweites Mal auftragen, falls in der Gebrauchsanweisung angegeben
  •  Ausspülen, das überschüssige Wasser sanft ausdrücken, dann das Haar in einem Handtuch abtupfen, ohne es zu reiben

Kann man Schuppen auch natürlich beseitigen?

Es gibt Möglichkeiten, Schuppen auf natürliche Weise zu bekämpfen und manche Betroffene bevorzugen Naturheilmittel zur Schuppenbekämpfung. Diese sollten jedoch nicht ausschließlich sondern als Ergänzung zur "traditionellen" Behandlung verwendet werden. So können sie die Effektivität der Behandlung erhöhen. Lassen Sie sich in jedem Fall von einem Arzt beraten und setzen Sie nicht ausschließlich auf die natürliche Therapie. Denn die "traditionellen" Behandlungen, wie z. B. Anti-Schuppen-Shampoos aus der Apotheke, enthalten spezielle Inhaltsstoffe, die auf die Ursachen der Schuppen einwirken und sich bei der Bekämpfung von Schuppen als sehr wirksam erwiesen haben.

Natürliche Lösungen gegen Schuppen

Natürliche Behandlungen sind meist Hausmittel, die traditionell zur Bekämpfung von Schuppen verwendet werden. Einige haben besonders interessante Eigenschaften und helfen, die Wirksamkeit von Behandlungen zu erhöhen. Aber seien Sie vorsichtig, dass Sie nicht einfach irgendetwas auf Ihr Haar auftragen, auf die Gefahr hin, es noch schlimmer zu machen.

Unter anderem diese Hausmittel werden im Kampf gegen Schuppen eingesetzt:
  • ​ Backpulver , um Unreinheiten zu beseitigen
  •  Grüne Tonerde , um überschüssigen Talg zu absorbieren
  •  Apfelessig, um den pH-Wert wiederherzustellen
  •  Kokosnussöl, um das Haar zu nähren
  •  Aloe Vera, um es zu beruhigen

Die Behandlung ist kein Heilmittel

Bei korrekter Anwendung werden alle verfügbaren Behandlungen Ihre Schuppen effektiv beseitigen - aber sie können nicht alle Faktoren kontrollieren, die für die Schuppenbildung verantwortlich sind. Stress als Ursache ist ein gutes Beispiel! Das ist der Grund, warum Schuppen dazu neigen, zurückzukehren. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, wie die Behandlung funktioniert, um ein Aufflackern von Schuppen schnell unter Kontrolle zu bringen.

(1) Byung In Ro and Thomas L. Dawsonw, The Role of Sebaceous Gland Activity and Scalp Microfloral Metabolism in the Etiology of Seborrheic Dermatitis and Dandruff. Department of Dermatology, College of Medicine, Chung Ang University, Seoul, Korea.

Unsere Pflegeroutinen

 
MEINE PFLEGEROUTINE GEGEN FETTIGE SCHUPPEN

Souffrez-vous de pellicules grasses? 



Découvrez la routine de soin contre les flocons épais et jaunâtres qui collent au cuir chevelu.

Personnalisez votre routine: pour chaque étape, choisissez les produits Ducray qui correspondent le mieux à votre type de pellicules.

Mehr erfahren > MEINE PFLEGEROUTINE GEGEN FETTIGE SCHUPPEN > Meine Routine anzeigen >

 
MEINE PFLEGEROUTINE GEGEN TROCKENE SCHUPPEN

Leiden Sie unter trockenen Schuppen? 



Entdecken Sie die Pflegeroutine, die gegen trockene Schuppen wirkt, die wie weiße Flocken auf die Schultern rieseln.
 
Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die Ducray-Produkte, die am besten zu Ihrer Art von Schuppen passen.

Mehr erfahren > MEINE PFLEGEROUTINE GEGEN TROCKENE SCHUPPEN > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >