Pflege, die Ihr Leben verändert, Tag für Tag.

Was ist Haaralterung?

Nicht nur die Haut wird im Laufe der Jahre in Mitleidenschaft gezogen. Mit zunehmendem Alter ändert sich auch die Beschaffenheit der Haare. Das Haar verliert an Fülle, Dicke und Volumen. Das Haar wird feiner, das Wachstum ist weniger gut, ganz zu schweigen von den grauen Haaren, die langsam durchblitzen... Genau wie bei Falten bleibt niemand von der Haaralterung verschont: Männer wie Frauen – jeder ist betroffen.

Die Haaralterung ist ein mehr als natürliches Phänomen

Wir sind es gewohnt, von alternder Haut (oder Hautalterung) zu hören, viel weniger aber von Kapillaralterung. Wir haben längst erkannt, dass sich Alterserscheinungen auf der Gesichtshaut bemerkbar machen. Weshalb sollte es für Kopfhaut und Haare anders sein? Es gibt mehrere Warnzeichen.

Graue Haare

Zunächst einmal das Auftreten von grauen und weißen Haaren. Diese kleinen Haare, die Männer und Frauen nerven, wenn sie vor dem Spiegel stehen. Dies ist eines der ersten Anzeichen für Kapillaralterung. Wie bei allen Zellen des menschlichen Körpers nimmt die Aktivität der Melanozyten mit der Zeit ab. Diese Zellen, die sich an der Haarwurzel befinden, sind mehr oder weniger mit Pigmenten (Melanin genannt) befüllt, wodurch sie dem Haar einen mehr oder weniger dunklen Farbton verleihen. Wenn die Melanozyten langsamer werden und die Melaninproduktion einstellen, wird das nachwachsende Haar weiß. Dies geschieht oft ab einem Alter von 45 oder 50 Jahren, was jedoch nicht immer der Fall ist. Dieser Prozess kann auch viel früher einsetzen.

Glatte, feine und schwer kämmbare Haare

Das Ökosystem der Kopfhaut verschlechtert sich ebenfalls: Da die Mikrozirkulation nicht mehr ausreichend angeregt wird, ist die Durchblutung auf Höhe der Haarwurzel begrenzt. Sauerstoff und Nährstoffe (Vitamine und Spurenelemente), die für das schnelle Haarwachstum notwendig sind, dringen in geringeren Mengen vor. Die Talgdrüsen produzieren weniger Talg, den natürlichen Fettfilm, der die Kopfhaut und das Haar mit Feuchtigkeit versorgt und schützt. Das Ergebnis: Das Haar wird feiner, weniger voluminös, trockener, stumpfer und wächst langsamer nach. Es ist der Beginn von feinem, leblosem Haar, das schwieriger zu kämmen ist. 

Feines Haar, lebloses Haar und Wachstumsprobleme: Wenn die Haaralterung spürbar wird

Der Einfluss auf den Lebenszyklus der Haare

Bei älterem oder reifem Haar gestaltet sich die tägliche Pflege schwieriger. Es wird dünn, aber auch trockener und die Längen sind von Spliss gekennzeichnet. Die Haaralterung verändert den Lebenszyklus des Haares (oder Haarzyklus).
Die Zeichen:

Äußere Faktoren, die das Haar schwächen

Ein Phänomen, das von der Umwelt und unserem Lebensstil nicht wirklich begünstigt wird: Umweltverschmutzung, Tabak, übermäßiger Gebrauch von Glätteisen und Föhn, Aerobic-Kurse im Chlorwasser (daher Badekappe nicht vergessen), ständiges Färben, Strähnchen oder Balayage, nicht immer passende Haarprodukte und hormonelle Schwankungen – all diese Faktoren schwächen das Haar. Daher die Schwierigkeit, sie zu stylen, und die Entscheidung vieler Frauen: Die Haare müssen ab.
 
Die Zahlen einer von unseren Laboren* durchgeführten klinischen Studie sprechen für sich: Die Kapillaralterung verursacht einen Volumenverlust von 22 %, das Haarwachstum nimmt um 12,6 % ab, der Haarwiderstand um 18 % und die Porosität nimmt um 50 % zu.
 
* Klinische, instrumentelle und biologische Studie an 60 kaukasischen Frauen. Vergleichsstudie zwischen 25- bis 35-Jährigen und über 71-Jährigen. 

Die Haaralterung bei Mann und Frau: derselbe Kampf?

Ja! Bei Männern und Frauen bleiben die Anzeichen der Kapillaralterung gleich: Haare, die erst grau, dann weiß werden, feiner werden, brüchiger werden... Mit welchen Tipps und Tricks kann man der Haaralterung bei Frauen und Männern also vorbeugen und entgegenwirken?

 Tipps und Tricks für den Alltag

  •  Benutzen Sie bei Ihrer Haarpflege mindestens ein antioxidatives Shampoo gegen Kapillaralterung.
  •  Verwenden Sie ein Kopfhautserum
  • Es ist empfehlenswert, langfristig zu denken, indem Sie eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich nehmen, die die Qualität des Haares verbessern, ihm Volumen und Fülle zurückgeben und sein Wachstumstempo fördern. Haben Sie Geduld: Diese Pflegemittel sollten mindestens 3 Monate lang verwendet werden.
  •  Gleichzeitig kann eine gesunde Lebensweise und vor allem eine gesunde und ausgewogene Ernährung durch essentielle Nährstoffe zur Schönheit der Haare beitragen.

Haarausfall/Kahlheit oder Haaralterung?

Schließlich besteht häufig die Tendenz, Kahlheit bei Männern mit dem Altern in Verbindung zu bringen. Alopezie und Kapillaralterung bei Männern stehen jedoch nicht im Zusammenhang miteinander. Haarausfall, Kahlheit (oder Alopezie) kann in jedem Alter sowie im Alter von 25 bis 55 Jahren und bei manchen Männern sogar nie auftreten. Es ist eigentlich eher eine Frage der genetischen Veranlagung als der Kapillaralterung.
 
Alopezie kann auch Frauen betreffen, insbesondere aufgrund von Veränderungen im Hormonhaushalt.

Wie macht sich die Haaralterung bemerkbar?

Das Haar altert ebenso wie die Haut. Die Kapillaralterung ist ein natürliches Phänomen, das im Alter von 45–50 Jahren zu einer Veränderung der Haartextur führt. Obwohl nicht alles über Nacht passiert, sollten die deutlichen Zeichen Sie alarmieren... 

Das Auftreten von weißem Haar, das auffälligste Symptom für Haaralterung

Wann die ersten grauen Haare kommen, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Bei manchen machen sich die grauen Haare glücklicherweise erst ab einem Alter von Sechzig Jahren  bemerkbar. Aber viel öfter als wir denken, lassen sich die ersten weißen Haare bei Männern und Frauen schon im Alter von 25-30 Jahren erkennen. Obwohl Vererbung und Veranlagung die größte Rolle spielen, müssen wir uns auch dem Offensichtlichen stellen: Das Auftreten von grauem und weißem Haar ist das erste Anzeichen für Haaralterung, das wir am schnellsten wahrnehmen. 
 
Der Grund? Mit zunehmendem Alter stellen die Melanozyten an der Haarwurzel immer weniger Melanin her. Es ist dieses Pigment, das mehr oder weniger stark von diesen Zellen produziert wird, das dem Haar seine Farbe verleiht. Haben die Melanozyten ihren gesamten Melaninvorrat aufgebraucht, wachsen die Haare weiß nach.  

Der Volumenverlust der Haare: das andere Zeichen der Haaralterung

Tatsache ist: mit zunehmendem Alter nehmen wir einen Verlust des Haarvolumens wahr. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen verschlechtert sich die Blutzirkulation in der Kopfhaut und rund um die Haarfollikel. Diese kleinen Probleme bei der Mikrozirkulation bleiben nicht ohne Folgen: Die schlechter versorgte Haarzwiebel erhält weniger Sauerstoff und die für ihr Wachstum so wichtigen Nährstoffe (Vitamine und Spurenelemente) erreichen sie in geringeren Mengen. Das Ergebnis: Die Haarfaser verliert an Dicke und ihr Durchmesser nimmt ab, es ist der Anfang des feinen Haares, das sich nur schwer kämmen lässt.

Testen Sie Ihr Haarvolumen

Mit diesem Trick können Sie ganz schnell feststellen, ob Sie bereits von der Haaralterung betroffen sind. Fassen Sie Ihr Haar einfach zu einem Pferdeschwanz zusammen und prüfen Sie das Ergebnis. Ist der Pferdeschwanz dünner als zuvor? Dann ist die Haaralterung zweifelsohne im Anmarsch. Genau wie Sie auch Ihre Gesichtspflege gegen Anti-Aging-Pflege eintauschen, sollten Sie jetzt eine Haarpflege wählen, die speziell dafür entwickelt wurde, die Symptome der Kapillaralterung einzudämmen, die Haarfaser zu revitalisieren und neu zu verdichten. Was zu dem feineren Haar hinzukommt: Es wird anfälliger. Hallo, trockenes, stumpfes, poröses Haar, das die Luftfeuchtigkeit aufnimmt und nicht mehr zu bändigen ist. Das Haar braucht dringend einen Boost...

Volumen und Fülle zurückgewinnen: Wie geht das?

Verwenden Sie zur Regenerierung von Dicke und Volumen eine tägliche Pflegeserie, die speziell zum Schutz der Haarwurzel und zur Verdichtung der Haarfaser entwickelt wurde. Was hilft noch gegen Kapillaralterung? Ein mit Antioxidantien und Vitaminen angereichertes Nahrungsergänzungsmittel, um langfristige Ergebnisse zu erzielen. 

Langsamerer Haarwuchs: ein weiteres Zeichen der Haaralterung

Wenn Frauen in die Wechseljahre kommen, sinkt der Spiegel weiblicher Hormone. Männliche Hormone gewinnen die Oberhand und stören den Lebenszyklus des Haares (Haarzyklus). Die Haarwachstumsphase nimmt ab, ohne dass der Haarfollikel wirklich Zeit hat, ein hochwertiges Keratin herzustellen, das Protein, das den größten Teil des Haares ausmacht und ihm seine Widerstandskraft verleiht. Wenn weniger Nährstoffe und Sauerstoff die Haarwurzel erreichen, verlangsamt sich das Haarwachstum und es entstehen immer dünnere Haare. Das Ergebnis: Die Haare, die um die 50 wachsen, sind weniger robust und widerstandsfähig, und obendrein poröser. Auch das ist Haaralterung!
 
Diese Phänomene hängen nicht nur mit dem fortgeschrittenen Alter zusammen, sondern auch mit den vielen äußeren Einflüssen auf die Haare, wie UV-Strahlen der Sonne, Reibung oder heiße Stylinggeräte. 

Ihr Haar bereitet Ihnen Kopfzerbrechen, aber Sie wissen nicht, was Sie tun können, um dem Phänomen Einhalt zu gebieten? Finden Sie zunächst heraus, ob es sich wirklich um Haarausfall oder vielmehr um langsameren Haarwuchs handelt. Sie bemerken immer mehr Haare in der Dusche? Höchstwahrscheinlich sind Sie in der ersten Kategorie. Ihr Pferdeschwanz oder Zopf ist dünner geworden, Ihr Haarwuchs hat sich verlangsamt, Ihre Haare sind feiner oder schwieriger zu kämmen als noch vor wenigen Monaten? Sie gehören in die zweite Kategorie. Was trifft auf Sie zu?

Wie sehen alternde Haare aus?

Im Laufe der Zeit ändert sich die Textur der Haare. Dünner, trockener, stumpfer und brüchiger... es ist geschädigt und das Alter der Haare wird sichtbar. Finden Sie heraus, wo die Schäden eines alternden Haares liegen und wie man sie reparieren kann.

Wenn das Alter der Haare sichtbar wird

Die erste Ursache für Haaralterung: Das Älterwerden.

So wie sich ab 40 die ersten Alterserscheinungen auf der Haut bemerkbar machen und sie allmählich ihre Textur ändert, ist dies auch bei den Haaren der Fall. Das Phänomen der Kapillaralterung hört nicht nur mit dem Aufhellen der Haare auf, sondern geht noch viel weiter. Die Beschaffenheit der Kopfhaut verschlechtert sich nach und nach: Die Durchblutung auf Ebene der Haarwurzel, die Sauerstoff, Vitamine und Spurenelemente in geringeren Mengen erhält, nimmt ab. Das Alter des reifen Haares wird messbar: Die Wachstumsgeschwindigkeit verlangsamt sich und die Haarfaser verliert an Dicke, was den Eindruck eines insgesamten Volumenverlustes des Haares erweckt. 

Feines, trockenes, poröses Haar... was tun, wenn die Haaralterung einsetzt?

Reifes Haar zeigt sich im Spiegel. Das Alter der Haare lässt Ihr Haar grau werden, aber das ist noch nicht alles. Durch das Ausdünnen verliert die Haarfaser nämlich zudem an Festigkeit.
 
Laut einer von unseren Laboren* durchgeführten klinischen Studie führt die Kapillaralterung zu:
  • einem Dichteverlust von 22 %
  • einer Abnahme der Geschwindigkeit des Haarwuchses um 12,6 %
  • einer Abnahme der Widerstandsfähigkeit des Haares um 18 %
  • einem Anstieg der Haarporosität um 50 %. 
Die direkte Folge: Je empfindlicher und brüchiger das alternde Haar ist, desto schneller wird es beschädigt und desto schwieriger ist es zu kämmen.
Was tun, um der Haaralterung entgegenzuwirken? Wie auch bei der Haut ist es ab 40 wichtig, eine Anti-Aging-Haarpflege in die Pflegeroutine zu integrieren. Ein spezielles Nahrungsergänzungsmittel fürs Haar sowie eine regelmäßige Kopfhautmassage können ebenfalls eine erste Lösung sein, um das Haar wieder in Form zu bringen und ihm mehr Spannkraft zu verleihen.  
 
* Klinische, instrumentelle und biologische Studie an 60 kaukasischen Frauen. Vergleichsstudie zwischen 25- bis 35-Jährigen und über 71-Jährigen.  

Was sind die Ursachen für die Haaralterung?

Feines, schwer kämmbares Haar ohne Volumen? Die Alterserscheinungen Ihres Haares bereiten Ihnen Sorgen? Wie sagt man so schön: Man muss seinen Feind kennen, um ihn besiegen zu können. Wir verraten Ihnen, welche Ursachen hinter der Haaralterung stecken und wie Sie gegen diese vorgehen können.

Die erste Ursache für Haaralterung: Das Älterwerden

Kapillaralterung oder Haarausfall?

Wir verraten Ihnen, wie das Älterwerden das Haar beeinflusst. Durch langjährige Forschung haben unsere Labore nachgewiesen, dass sich die Zeichen des Alters nicht nur auf der Haut, sondern auch im Haar bemerkbar machen. Wie das? Im Rahmen von drei Studien, die in Zusammenarbeit mit vier auf Haare spezialisierten europäischen Dermatologen durchgeführt wurden (in Frankreich, Italien, Deutschland und Spanien), konnte erstmals die Kapillaralterung und ihre Eigenschaften definiert werden.

Wir sprechen von Kapillaralterung, einem Phänomen, das sich vom Haarausfall (auch Alopezie genannt) unterscheidet und über das Auftreten von grauem Haar hinausgeht...

Das Haar altert über die Jahre

Genau wie Falten und das Absacken der Gesichtskonturen Alterserscheinungen auf der Haut sind, macht sich das fortgeschrittene Alter auch auf der Kopfhaut bemerkbar. Die Zellerneuerung des menschlichen Organismus verschlechtert sich allmählich. Die Durchblutung ist weniger gut, weniger schnell und die für das Wachstum der Haare notwendigen Nährstoffe (Vitamine, Spurenelemente) kommen in geringeren Mengen an. Das Ergebnis: Das Haar wird sichtbar feiner.

Graue Haare, weiße Haare

Hinzu kommt das Auftreten von grauem und schließlich weißem Haar, der andere Beweis für die Haaralterung. Sie setzt nicht bei jedem Menschen im gleichen Alter ein, sondern ist genetisch bedingt und betrifft Männer und Frauen in unterschiedlichem Maße. Weshalb? Im Laufe der Zeit produzieren Melanozyten (die Zellen am Fuß des Haarfollikels) immer weniger Melanin, das Pigment, das dem Haar seine mehr oder weniger dunkle Farbe verleiht. Wenn diese Zellen die Produktion von Melanin einstellen, wächst das Haar nicht mehr farbig, sondern weiß nach.

Wie der Lebensstil die Haaralterung begünstigt

Die zweite Ursache der Haaralterung: innere Faktoren, die von Ihrem Körper, aber auch von Ihrem Lebensstil abhängen.

Hormonelle Veränderungen

  • Die Wechseljahre bringen starke hormonelle Veränderungen mit sich. Der weibliche Hormonspiegel nimmt ab, was manchmal zu echten Mangelerscheinungen führt.

Der Lebensstil

  • Ein ungünstiger Lebensstil und insbesondere die falsche Ernährung machen sich schnell im Haar bemerkbar. Um geschädigtes Haar zu vermeiden und die Schönheit von Haut und Haar länger zu erhalten, sind Vitamine und Spurenelemente unerlässlich. Nahrungsergänzungsmittel sind hier eine gute Lösung, um Ihr Haar zu schützen und gegen die Folgen der Haaralterung vorzugehen.
  • Vorsicht bei Haarprodukten, die nicht auf Ihren Haartyp abgestimmt sind. Die häufige Verwendung von heißen Stylinggeräten, wie Haartrockner oder Glätteisen, kann auch dem jugendlichen Aussehen Ihres Haares schaden.

Die dritte Ursache für Haaralterung: Umweltfaktoren

Die dritte wichtige Ursache für Kapillaralterung: alle Umweltfaktoren.

Sonneneinstrahlung und Verschmutzung beschleunigen die Haaralterung

Gewisse Umweltfaktoren sind daran beteiligt, die Schönheit von Haut und Haar zu verändern und deren Alterung zu beschleunigen. Dazu zählen die Sonneneinstrahlung und die Umweltverschmutzung. Sie wussten bereits, dass sie der Gesundheit und Schönheit Ihrer Haut schaden. Warum sollte es für Ihr Haar anders sein? In hohen Dosen und ohne Schutz schädigt die Sonne die Kopfhaut: Sie trocknet sie aus und kann ihren pH-Wert verändern, wodurch Schuppen entstehen. Das Phänomen ist letztendlich dasselbe wie bei der Haut des Körpers, die sich nach einem Sonnenbrand pellt. Das Gleiche kann bei Verschmutzungspartikeln beobachtet werden. Beschädigtes, angegriffenes Haar wird trocken, stumpf, brüchig und altert schneller. 

Wie kann ich mein Haar vor Alterung und schädlichen Einflüssen schützen?

Da die Haaralterung viele Gründe hat, kann sie schnell zu einem Teufelskreis werden, sobald sie einmal im Gang ist. Erstens macht die Kapillaralterung das Haar natürlich trockener und stumpfer. Wenn die einmal beschädigte Faser nicht optimal versorgt wird, trägt dies garantiert zur Beschleunigung der Haaralterung bei. Um dieses Phänomen einzuschränken, verwenden Sie, genau wie Sie auch Sonnencreme auftragen, eine spezielle Haarpflege, um Ihre Haut vor der Sonne zu schützen, und beseitigen Sie kleine Schmutzpartikel, indem Sie Ihr Haar jeden Abend durchbürsten. Kleine Tipps und Tricks zur Vorbeugung gegen Haaralterung.
 

Was tun gegen Haaralterung?

Es ist unvermeidlich: Mit den Jahren verschlechtert sich die Qualität der Haare auf natürliche Weise. Dies bezeichnet man als Kapillaralterung. Alterndes Haar ist brüchiger und schwieriger zu pflegen. Anleitung für eine gute Pflege gegen Kapillaralterung und nützliche Tipps, wie man ihr Tag für Tag entgegenwirken kann.

Die Zeichen erkennen

Was die Schönheit betrifft, meinen wir häufig, dass der natürliche Alterungsprozess lediglich das Aussehen der Haut verändert. Falten an der Stirn, Krähenfüße oder Fältchen an der Lippenkontur, Elastizitätsverlust der Haut und Absacken der Gesichtskonturen…. Wenn die Spuren der Zeit im Gesicht bemerkbar werden, gilt dasselbe für die Haare und die Kopfhaut:

  • Das Haar ergraut: das erste Zeichen der Haaralterung.
  • Mit der Zeit nimmt die Aktivität der Melanozyten (Zellen an der Haarwurzel) nach und nach ab, bis sie ihre Funktion, die Pigmentierung des Haares, nicht mehr übernehmen können.
  • In der Kopfhaut brauchen Zellen immer mehr Zeit, um sich zu vermehren.
  • Die Mikrozirkulation im Blut ist weniger gut, der Sauerstoff und die Nährstoffe, die für das Wachstum eines gesunden Haares notwendig sind, gelangen in geringeren Mengen hinein, und das Haar zahlt den Preis. Es wächst nicht mehr so gut wie vorher, fällt teilweise aus und verliert vor allem an Dicke.
  • Das Haar wird feiner, stumpfer und brüchiger.

Die Kapillaralterung ist im Anmarsch...

Welche Pflege hilft gegen Haaralterung?

Da es wichtig ist, Ihre Feuchtigkeitscreme gegen ein Anti-Aging-Pflegemittel einzutauschen, wenn sich Zeichen der Hautalterung bemerkbar machen, ist es ratsam, auch ein Pflegemittel in Ihre Routine aufzunehmen, das die Haaralterung bekämpft.

Vor diesem Hintergrund sind Pflegemittel zur Haarverdichtung ein Muss. Weshalb? Während des Alterns verfeinert sich die Haarfaser, was den Eindruck eines insgesamten Volumenverlustes des Haares erweckt. Dies ist nicht zu verwechseln mit von Natur aus feinem Haar. Wenn das Haar altert, ist der Verlust an Fülle spürbar: Ihr Haar reagiert nicht mehr wie zuvor, Sie haben Schwierigkeiten beim Stylen und wenn Sie einen tief oder hoch sitzenden Pferdeschwanz machen, fällt Ihnen auf, dass Sie nicht mehr so viele Haare haben wie vor ein paar Jahren.

Shampoo zur Haarverdichtung, Serum und andere Pflegeprodukte gegen Kapillaralterung eignen sich besonders zum Anregen des Wachstums und zum Schutz der Haare. Diese Produkte und Pflegemittel haben von der Wurzel bis zur Spitze verdichtende und festigende Eigenschaften, die für Fülle und Spannkraft sorgen. 

Vorbeugen ist bekanntlich besser als Heilen. Warten Sie nicht, dass Ihr Haar zu geschädigt ist, bis Sie die richtigen Pflegeprodukte verwenden. Nehmen Sie im Alter von ca. 45-50 Jahren eine erste Einschätzung des Haarzustands und des Fortschritts der Haaralterung vor. 

Aktivieren Sie das Haarwachstum, eine Lösung zur Bekämpfung der Haaralterung

Das Haar wird mit zunehmendem Alter trockener, zerbrechlicher und weniger widerstandsfähig gegen Bürsten, Föhnen und andere Umwelteinflüsse wie Verschmutzung oder Sonneneinstrahlung.

Um dem Haar mehr Brillanz, Spannkraft und Widerstandsfähigkeit zu verleihen, können Nahrungsergänzungsmittel für das Haar sehr nützlich sein. Wenn sie gut ausgewählt und insbesondere mit Vitamin B (dies fördert die Produktion von Horn, d. h. Nägeln und Haaren) und Antioxidantien angereichert sind, wirken Nahrungsergänzungsmittel ebenfalls auf das Wachstum und die Qualität der Haare.

Ein wesentlicher Punkt, wenn man bedenkt, dass die Haaralterung zu einer drastischen Verlangsamung des Wachstums und manchmal sogar zu einem sehr unangenehmen Gefühl von nicht mehr nachwachsenden Haaren führt. Sie sollten Nahrungsergänzungsmittel mindestens drei Monate verwenden, um einen Effekt zu erzielen.

Wie kann ich der Haaralterung Tag für Tag entgegenwirken?

Wie auch bei der Haut machen sich beim Haar Alterserscheinungen bemerkbar. Mit der Zeit wird das Haar grauer, feiner und auch brüchiger. Das Haar an sich ändert sich. Was also tun gegen Haaralterung? Wie kann ich grauen Haaren entgegenwirken? Wir haben nützliche Tipps und Tricks für Sie, mit denen Sie dem Tag für Tag entgegenwirken können.

Was tun gegen Haaralterung? Ran an die grauen Haare!

Es beginnt mit grauen Haaren

Durch langjährige Forschung haben unsere Labors nachgewiesen, dass sich die Zeichen des Alters nicht nur auf der Haut, sondern auch im Haar bemerkbar machen. Wir sprechen von Haaralterung, einem Phänomen, das sich vom Haarausfall unterscheidet und mit dem Auftreten von grauem und gräulichem Haar beginnt. In der Fachsprache heißt dies Canities. Es ist ein nicht mehr rückgängig zu machendes völlig natürliches Phänomen, das mit dem Alter zusammenhängt und sowohl Männer als auch Frauen betrifft – mehr oder weniger früh und mehr oder weniger stark. Wenn die Melanozyten, die Zellen an der Haarwurzel (Haarfollikel), die für die Pigmentierung des Haares verantwortlich sind, kein Melanin (Pigment) mehr haben, werden die Haare weiß.

Graue Haare hinnehmen (oder auch nicht)

Vor dem Spiegel fällt es Ihnen schwer, die grauen Haare zu akzeptieren, die den ersten Schritt der Haaralterung darstellen. Wie wäre es, wenn Sie diese Veränderung begrüßen und versuchen, mit ihr zu leben?
 
Die gute Nachricht: graue Haare liegen voll im Trend, unabhängig vom Alter. Dank einiger Stars und Sternchen trägt man graue Haare heute mit Stolz und Style. Mit ihrem Buch Une Apparition hat die Journalistin Sophie Fontanel eine echte Debatte rund um das Thema angestoßen. Erwähnenswert sind aber auch Tatiana de Rosnay oder Iris Apfel. In der Männerwelt haben es George Clooney und McDreamy in Grey’s Anatomy allein geschafft, graumelierte Haare verführerisch zu machen. Aber auch wenn manche Menschen ihr graues Haar mit Stolz tragen, ist dies längst nicht bei jedem der Fall. 
 
Sie sind (noch) nicht bereit, diese Farb- und Kapillaränderung hinzunehmen? Es könnte an der Zeit sein, zum Friseur zu gehen, um sich eine einheitliche Farbe oder ein paar Strähnchen verpassen zu lassen, die Ihre grauen Haare gekonnt kaschieren. Und um die Beanspruchung und die Haaralterung nicht zu verstärken, können Sie sich auch für pflanzliche oder sanftere Färbungen entscheiden, zum Beispiel ohne Ammoniak.  

Beauty-Routine: Setzen Sie auf bessere Spezialprodukte gegen Haaralterung

Der Prozess der Haaralterung hört mit dem Aufhellen der Haare nicht auf. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich auch die Zellregeneration. Das Haar erhält weniger Nährstoffe (Vitamine und Spurenelemente) als zuvor. Dies hat nämlich direkte Auswirkungen auf das Haarwachstum, das einerseits verlangsamt, andererseits verschlechtert sich aber auch die Haarqualität. Die Haarfaser verliert an Dichte, weil ihr Durchmesser abnimmt und das Haar immer dünner wird.

Ändern Sie Ihre Beauty-Routine

Was also dagegen tun? Wie kann man Tag für Tag Abhilfe schaffen? Mit zunehmendem Alter wird das Haar insgesamt trockener, stumpfer, dünner und brüchiger. Daher ist es unverzichtbar, Ihr Schönheitsritual an die neuen Herausforderungen Ihrer Haare anzupassen. 

Pflegen Sie gefärbtes Haar

Wenn Sie Ihre Wurzeln und Längen regelmäßig färben, um graue Haare zu kaschieren, ist es wichtig, das gefärbte Haar mit einer Reihe geeigneter Produkte zu pflegen, die die Farbe nicht verändern und Schutz bieten. Gefärbtes Haar ist empfindlicher, es muss mit Feuchtigkeits- und Antioxidanspflege verwöhnt werden, um seine Farbe zu bewahren.

Pflegen Sie feines Haar

Auch wenn Sie sich Ihre Haare nicht färben, ist es wichtig, feines Haar weiterhin zu pflegen, das im Laufe der Zeit an Volumen verloren hat. Vertrauen Sie dazu Ihr Haar einem Pflegemittel an, das speziell dafür entwickelt wurde, diesem Problem entgegenzuwirken. Die geballte Wirkung eines Shampoos zur Haarverdichtung, eines antioxidativen Kapillarserums und eines geeigneten Nahrungsergänzungsmittels dient besonders zur Belebung der Haarfaser von außen und von innen und verleiht dem Haar Spannkraft und Fülle. 

Haaralterung: Vergessen Sie nicht, Ihren Lebensstil anzupassen 

Wenn Sie nach etwas suchen, das mit der Kapillaralterung zu tun hat, werden Sie schnell feststellen, dass Ihr Lebensstil genauso wichtig ist wie der Rest. 

Setzen Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung

Zur Vermeidung der Mangelerscheinungen, die das Veränderungen des Haars verursachen können (denken Sie daran, dass es weniger Vitamine und Nährstoffe enthält), spielt eine gesunde und ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle.
  •  Eine vitamin- und nährstoffreiche Ernährung wirkt wahre Wunder für Ihr Haar und dessen Wachstum.
  • Probieren Sie es doch einmal mit einer dreimonatigen Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die Vitamine und Antioxidantien enthalten. Die Heidelbeere ist ein ausgezeichnetes Antioxidans, um die Schönheit der Haare anzukurbeln.  

Tipps & Tricks (im Badezimmer)

Sorgen Sie außerdem Tag für Tag im Badezimmer für eine gute Pflege Ihrer Haare, die feiner, trockener, spröder werden und zudem schneller ausfallen und beschädigt werden.
  •  Achten Sie darauf nicht zu kräftig zu bürsten oder häufig Stylinggeräte zu verwenden, die das Haar verbrennen können, um die Situation nicht zu verschlimmern oder gar Ihre Haare zu verlieren.
  •  Gegen lebloses Haar, ebenfalls eine direkte Folge der Kapillaralterung, empfehlen die Profis Kopfhautmassagen. Eine regelmäßige und sorgfältige Massage regt die Durchblutung der Kopfhaut und damit die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen an.

Haaralterung bei Frauen: Wie macht sie sich bemerkbar?

Die Zeichen des Alters machen sich nicht nur auf der Haut, sondern auch im Haar der Frau bemerkbar. Finden Sie heraus, ob es an der Zeit ist, spezielle Pflegeprodukte in Ihre Haarroutine aufzunehmen.

Haaralterung bei Frauen: Wenn graue Haare nicht mehr stressbedingt sind

Vorbei sind die Zeiten, in denen Ihre Schwester und Ihre beste Freundin Dinge sagten wie: „Es wäre besser, wenn du deine Haare färbst!“. Heute liegt es voll im Trend, zu seinen grauen Haaren, dem ersten Zeichen der Haaralterung, zu stehen. Die Modejournalistin Sophie Fontanel hat den Weg geebnet, indem sie in ihrem Buch Une apparation von ihren Erfahrungen berichtet.
 
Denn ja, ab einem gewissen Alter sind graue Haare ganz normal. Wenn die Melanozyten,  die Zellen, die Melanin enthalten (Pigment, das dem Haar seine Farbe verleiht), ausgetrocknet sind, werden die Haare grau. Alle Frauen sind in unterschiedlichem Maße betroffen – das Auftreten von grauem Haar hängt sicherlich mit der natürlichen Haaralterung, auch Kapillaralterung genannt, zusammen, ist aber auch eine Frage der Vererbung.

Das Haar wird dünner – die Schattenseite der Haaralterung bei Frauen

Bei Frauen bringt die Kapillaralterung Tag für Tag einige Herausforderungen mit sich. Sie verursacht viele Unannehmlichkeiten, die wesentlich unschöner sind als eine hübsche Haarpracht mit silbernen Strähnen. Seit einiger Zeit haben Sie das Gefühl, dass Ihr Haar feiner wird und an Dichte verliert? Ihr Haar ist trockener und weniger strahlend, schwieriger zu kämmen? Ihre Spitzen spalten sich und haben Spliss? Zwar können Sie Ihr Haar vorsichtig bürsten und Conditioner verwenden, aber nichts hilft, und jeden Morgen stellen Sie einen weiteren kleinen Verlust fest. Die Haaralterung ist im Anmarsch.
 
In der Tat wirkt sich der physiologische Alterungsprozess, der mit einer Abnahme des weiblichen Hormonspiegels einhergeht, zunehmend auf die Wachstumsgeschwindigkeit und die Qualität der Haare aus. Die Mikrozirkulation des Blutes in der Kopfhaut ist weniger gut, die Haarwurzel wird weniger mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Hinzu kommt der Einfluss äußerer Faktoren wie Sonneneinstrahlung, Umweltverschmutzung, Tabak, Trockenheit der Haare, Tönungen und Färbungen, die mit den Jahren zur Beschleunigung der Kapillaralterung beitragen. 

Jetzt richtig vorsorgen! Sorgen Sie Tag für Tag für dichteres Haar und befolgen Sie eine Anti-Aging-Routine, wie Sie es auch für Ihre Gesichtshaut tun.
 

Graue Haare bei Männern: Wissenswerte Fakten über Haaralterung

Was die Beschaffenheit der Haarkapillaren betrifft, die sich über die Jahre verändert, herrscht bei Männern und Frauen einmal Gleichberechtigung. Denn auch Männer sind von der Haaralterung betroffen! Aber wie macht sie sich wirklich bemerkbar? Wir verraten Ihnen alles, was Sie über die Kapillaralterung bei Männern wissen müssen.  

Die Haaralterung bei Männern beginnt immer mit dem Grauwerden

Ob George Clooney, Vincent Cassel oder McDreamy aus der Serie Grey’s Anatomy … Graue Haare bei Männern sind längst sexy! Es ist kein Geheimnis: Wie bei Frauen ist das Auftreten von grauen und weißen Haaren das erste Zeichen der Haaralterung bei Männern. 
 
Wo kommt sie her und wie ist sie bedingt? Wie bei Frauen ist die Haaralterung bei Männern häufig mit einer genetischen Veranlagung verbunden. Dies bedeutet, dass es kein festes Alter gibt, in dem man langsam weiße Haare bekommt, und dass nicht alle gleichermaßen von diesem Phänomen betroffen sind. Entscheidend: die Produktion von Melanin durch Melanozyten. Melanin ist ein Pigment, das Haut und Haare färbt. Die Farbnuancen, die bei Menschen vorkommen, hängen mit Unterschieden in der Melaninmenge zusammen. Mit zunehmendem Alter produzieren Melanozyten immer weniger Pigmente und die ersten grauen Haare blitzen allmählich durch.

Haaralterung und Kahlheit bei Männern – besteht ein Zusammenhang?

Machen sich bei Ihnen allmählich eine Glatze oder eine hohe Stirn bemerkbar? Die gute Nachricht (oder auch nicht): dieser Prozess hängt nicht mit der Haaralterung zusammen. Er handelt sich hier vielmehr um Haarausfall, auch Alopezie genannt. Im Gegensatz zur Haaralterung sind nicht alle Männer vom Haarausfall betroffen. Hormonelle und genetische Faktoren spielen hier eine Rolle. Schätzungen zufolge sind 50 % der Männer im Alter von 50 Jahren betroffen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass auch junge Männer im Alter von 25 oder 30 Jahren bereits eine Glatze haben...
 
Alopezie oder Haarausfall, ist nicht zu verwechseln mit alterndem Haar, das an Textur verliert und schließlich feiner nachwächst. Bei feiner werdendem Haar scheint die Kapillarmasse insgesamt weniger stark und weniger dicht zu sein.

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine für mehr Volumen (Angriffsphase)

Haben Sie dünnes und sprödes Haar?
Entdecken Sie unsere Pflege-Routine für dickeres Haar:

Die ideale Routine, die gegen den natürlichlen Alterungsprozess von Haar und Kopfhaut sowie gegen den Verlust der Haardichte wirkt. 

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die Ducray-Produkte, die am besten zu den Bedürfnissen für Ihre Haare passen.  

Mehr erfahren > Meine Routine für mehr Volumen (Angriffsphase) > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Routine für mehr Volumen (Vorbeugung)

Haben Sie dünnes und sprödes Haar?

Nicht viel Volumen?

Und glauben Sie, dass es mit der Zeit schlimmer werden könnte?

Entdecken Sie unsere Pflege-Routine für dickeres Haar: Die ideale Routine, die gegen den natürlichen Alterungsprozess von Haar und Kopfhaut sowie gegen den Verlust der Haardichte wirkt. 

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die Ducray-Produkte, die am besten zu den Bedürfnissen für Ihre Haare passen.  

Mehr erfahren > Meine Routine für mehr Volumen (Vorbeugung) > Meine Routine anzeigen >

 
Ihre Haarpflege mit Anti-Aging-Effekt (Intensivbehandlungsphase) für Frauen

Ein wirksames Mittel gegen die Alterserscheinungen bei Haaren und Kopfhaut: Haarstärke, -dichte und -weichheit.

Mehr erfahren > Ihre Haarpflege mit Anti-Aging-Effekt (Intensivbehandlungsphase) für Frauen > Meine Routine anzeigen >

 
Ihre Haarpflege mit Anti-Aging-Effekt (Prävention) für Frauen

Präventive Behandlung von Alterserscheinungen bei Haaren und Kopfhaut: Stärke, Dichte und Weichheit des Haares

Mehr erfahren > Ihre Haarpflege mit Anti-Aging-Effekt (Prävention) für Frauen > Meine Routine anzeigen >

 
Ihre Haarpflege mit Anti-Aging-Effekt (Intensivbehandlungsphase) für Männer

Ein wirksames Mittel gegen die Alterserscheinungen bei Haaren und Kopfhaut: Haarstärke, -dichte und -weichheit

Mehr erfahren > Ihre Haarpflege mit Anti-Aging-Effekt (Intensivbehandlungsphase) für Männer > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >