Akne-Pickel lindern

Akne-Pickel sind das Hauptsymptom der weltweit häufigsten Hauterkrankung. Bis zu 85 Prozent der Bevölkerung sind schätzungsweise mindestens einmal im Leben von Akne betroffen. Die entzündlichen Hauterhebungen entwickeln sich, weil die Talgdrüsen zu viel Talg produzieren, der die Poren verstopfen lässt. Häufig befinden sie sich im Gesicht und im Rücken- und Dekolletébereich. Viele Betroffene fühlen sich sehr unwohl mit unreiner Haut an Stellen, die sich kaum verbergen lassen. Die richtige Pflege und eine ärztliche Behandlung können die entzündlichen Hautveränderungen lindern und das Risiko der Narbenbildung senken.

Wie entstehen Akne-Pickel?

Die Entstehung von Akne-Pickeln geht unter anderem auf ein hormonelles Ungleichgewicht zurück: Androgene, also männliche Hormone, regen die Talgdrüsen dazu an, vermehrt Hautfett zu produzieren. Da die Hornzellen bei Akne schneller absterben und verkleben, kann der Talg nicht abfließen. Aufgrund dieser sogenannten Verhornungsstörung verstopfen die Poren. Es bilden sich Mitesser, in denen sich Akne-Bakterien optimal vermehren können. Sie sind auch auf gesunder Haut Teil der Hautflora. Offene Mitesser erkennen Sie an der dunklen Färbung. Sie entsteht, wenn das Sekret mit Sauerstoff reagiert. Geschlossene Mitesser sind erhaben und schimmern weißlich. Aus ihnen entwickeln sich Akne-Pickel, die schmerzen können: Denn auf das Wachstum der Bakterien reagiert das Immunsystem mit einer Entzündung.

Welche Akne-Anzeichen gibt es?

Dass Akne Pickel verursacht, ist bekannt. Doch nicht immer steckt eine Erkrankung hinter den Hautveränderungen: Vermeintliche Akne-Symptome können auch harmlose Ursachen haben, etwa die Verwendung ungeeigneter Pflegeprodukte oder übermäßige Pflege. 
 
Diese Akne-Anzeichen sprechen für die Hauterkrankung: 
  • Fettige Haut an der T-Zone, also an Stirn, Nase und Kinn
  • Mitesser
  • Entzündliche Hautveränderungen wie Eiterpickel oder ertastbare Knoten unter der Hautoberfläche
  • Hormonelles Ungleichgewicht, beispielsweise in der Pubertät, in der Schwangerschaft oder zyklusbedingt (hormonelle Akne)

Welche Arten Akne-Pickel gibt es? 

In der Dermatologie werden zwei Arten der Akne-Pickel unterschieden. Erbsengroße Knötchen, die sich unter der Hautoberfläche ertasten lassen, nennen sich Papeln. Eitergefüllte Erhebungen heißen in der Fachsprache Pusteln. Beide Arten der Hautveränderung können hartnäckig sein. Grund dafür ist der schützende Biofilm, der die Akne-Bakterien umgibt. 
 
Tipp: Die Pflegelinie KERACNYL von DUCRAY basiert auf dem Aktivstoff Myrtacin®, der sich gezielt gegen die Schutzhülle der Aknebakterien richtet und damit ihre Vermehrung hemmt.  

Was hilft gegen Akne-Pickel?

Treten Mitesser und Akne-Pickel lediglich in leichter Form auf, können Sie mit angepasster Pflege und einem achtsamen Lebensstil häufig eine Verbesserung des Hautzustandes erzielen. Ob eine medizinische Behandlung nötig ist, kann jedoch nur ein Dermatologe beurteilen. Eine frühzeitige Therapie in mittelschweren bis schweren Fällen kann helfen, Aknenarben zu verhindern. Zu diesem Zweck setzt ein Hautarzt häufig wirkstoffhaltige Cremes ein oder kombiniert sie mit einer systemischen Therapie.

Was kann ich selbst gegen Akne-Pickel unternehmen?

Wie sich der Hautzustand entwickelt, hängt von Einflüssen ab, die Sie zum Teil selbst in der Hand haben. Hier die wichtigsten Maßnahmen, die Sie für ein klareres Hautbild leicht im Alltag umsetzen können.

Passen Sie Ihre Pflege an 

Pflegen Sie Ihre Haut morgens und abends mit einer Kosmetiklinie speziell für Aknehaut wie KERACNYL von DUCRAY. Das KERACNYL Waschgel trägt dazu bei, die Talgproduktion zu verringern und die Poren zu befreien. Tragen Sie anschließend eine feuchtigkeitsspendende Creme wie die KERACNYL Control Creme auf. Sie eignet sich bei leichter Akne. Entzündete Akne-Pickel und Pickelnarben können Sie mit der KERACNYL PP Creme bekämpfen. Ist die Haut beispielsweise durch eine orale Akne-Behandlung stark ausgetrocknet, gleicht KERACNYL Repair ihren Feuchtigkeitshaushalt aus und beruhigt sie. Für Erwachsenen-Akne eignet sich das KERACNYL Serum: Es hilft nicht nur Akne-Symptome zu lindern, sondern auch Falten.
 
Tipp: Das KERACNYL Repair Lippenbalsam regeneriert rissige Lippen, insbesondere nach der medikamentösen Therapie. 

3 weitere Tipps gegen Akne-Pickel 

  • Achten Sie auf Hygiene: Tauschen Sie regelmäßig Handtücher und Bettwäsche aus und verwenden Sie sterile Kosmetik wie die KERACNYL Repair Creme
     
  • Reduzieren Sie Stress: Er wirkt sich auf unser Hormonsystem aus
     
  • Passen Sie Ihre Ernährung an: Entzündungshemmende Lebensmittel wie grünes Gemüse und Vollkorn- statt Weißmehlprodukte können sich positiv auf Ihr Befinden und Ihr Hautbild auswirken. Milchprodukte und Schweinefleisch stehen hingegen im Verdacht, Entzündungen zu begünstigen

Fazit: Weniger Bakterienwachstum bedeutet weniger Akne-Pickel

Die Entstehung von Akne basiert nicht nur auf inneren Prozessen, sondern hängt auch eng mit dem Bakterienwachstum auf der Haut zusammen. Dieser befeuert die Entzündungsprozesse, mit denen das Immunsystem reagiert. Hier setzt die Pflegelinie KERACNYL von DUCRAY an: Ein patentierter Aktivstoff durchbricht die Schutzhülle der Bakterien und bekämpft sie. Außerdem regulieren Waschgels und Cremes von DUCRAY die Talgproduktion. Wenn Sie zusätzlich Ihren Lebensstil anpassen, schaffen Sie beste Bedingungen für ein klareres Hautbild.

Unsere Pflegeroutinen

 
Routine bei medikamentöser Akne-Behandlung

Leiden Sie unter Akne und befinden sich in medizinische Aknebehandlung? Ist Ihre Haut dadurch stark ausgetrocknet?

Entdecken Sie unsere reparierende Pflegeroutine für die austrocknete und gereizte Haut während und nach medikamentösen Aknebehandlungen, die intensiv Feuchtigkeit spendet und die Hautbarriere wiederherstellt.

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die KERACNYL-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

Mehr erfahren > Routine bei medikamentöser Akne-Behandlung > Meine Routine anzeigen >

 
Gesichtspflegeroutine gegen unreine Haut bei Erwachsenen

Leiden Sie als Erwachsene unter unreiner Haut?


Entdecken Sie unsere Gesichtspflegeroutine gegen unreine Haut:

Eine Routine, die speziell für erwachsene Frauen mit zu Akne neigender Haut entwickelt wurde. Wirkt effektiv gegen Pickel, Aknenarben und Falten. 

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die KERACNYL-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen. 

Mehr erfahren > Gesichtspflegeroutine gegen unreine Haut bei Erwachsenen > Meine Routine anzeigen >

 
Gegen Pickel

Wirksam bei entzündeten weißen / roten Pickeln/Punkten

Mehr erfahren > Gegen Pickel > Meine Routine anzeigen >

 
Gesicht Anti-Glanz

Feuchtigkeitsspendende und mattierende Wirkung bei Mischhaut bis fettiger Haut

Mehr erfahren > Gesicht Anti-Glanz > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >