Neurodermitis Kopfhaut

Das Kopfhautekzem ist im Alltag sehr lästig, da es mit intensiven Kratzattacken verbunden sein kann. Die Schuppen können sich auf der Kleidung absetzen und unter Umständen dafür sorgen, dass die Betroffenen "schmutzig" oder gar verwahrlost auf andere wirken.

Was ist ein Kopfhautekzem?

Menschen mit Neurodermitis-Plaques am Körper klagen manchmal darüber, dass sie auch ein Ekzem auf dem Kopf haben. Die von diesen Patienten beschriebenen Symptome des Kopfhautekzems sind vor allem Juckreiz, Plaques auf der Kopfhaut, Schorfbildung und sogar Blutungen beim Kratzen.

Warum Kopfhautekzem und Neurodermitis nicht verwechselt werden sollten

Die Kopfhaut gehört nicht zu den typischen Lokalisationen der atopischen Dermatitis (Neurodermitis), weshalb es problematisch sein kann, von Kopfhautekzemen oder Haarekzem zu sprechen.
Andererseits treten andere, dem Ekzem ähnliche Erkrankungen oft an den Haarfollikeln auf. Diese Kopfhauterkrankungen sind mit Juckreiz und starker Schuppenbildung verbunden: Dies ist vor allem bei Psoriasis und seborrhoischer Dermatitis der Fall.
Eine Person kann eine oder mehrere Hautkrankheiten haben. Ein Kopfhautekzem kann mit einer anderen Krankheit als einem Ekzem zusammenhängen, sprechen Sie deshalb unbedingt mit Ihrem Arzt. Ein Haarekzem kann auch das Ergebnis einer Allergie auf ein Haarprodukt sein, insbesondere auf Farbstoffe.

Was ist die beste Behandlung für Kopfhautekzeme?

Meistens basiert die Behandlung von Haarekzemen auf denselben Produkten, die auch zur Behandlung von Psoriasis und seborrhoischer Dermatitis im Haar verwendet werden. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Lotionen und Shampoos, die mit oder ohne Rezept erhältlich sind.
Einem Haarekzem vorzubeugen bedeutet vor allem, gesunden Menschenverstand walten zu lassen: zwischen den Behandlungen sanfte Shampoos verwenden, immer gut ausspülen, schonend trocknen (nicht zu dicht, nicht zu heiß, nicht zu lange föhnen), mit einer weichen Bürste stylen.

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine gegen Ekzeme

Leiden Sie unter Neurodermitis, einem Kontaktekzem oder chronischem Handekzem? 

Entdecken Sie die Dexyane MeD Pflegeroutine von DUCRAY, die für milde Entzündungsschübe entwickelt wurde.

Personalisieren Sie Ihre Routine: Wählen Sie für jeden Schritt die Dexyane-Produkte, die am besten zu Ihrem Hauttyp passen.

Mehr erfahren > Meine Routine gegen Ekzeme > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Pflege bei Atopischem Ekzem: Gesicht und Körper

Wirksam bei sehr trockener, zur Bildung von atopischen Ekzemen neigender Haut

Mehr erfahren > Meine Pflege bei Atopischem Ekzem: Gesicht und Körper > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Pflege bei Kontaktekzem: Gesicht und Körper

Wirksam bei sehr trockener, zur Bildung von Kontaktekzemen neigender Haut

Mehr erfahren > Meine Pflege bei Kontaktekzem: Gesicht und Körper > Meine Routine anzeigen >

 
Neurodermitis, atopisches Ekzem, Gesicht und Körper

Wirkt bei sehr trockener Haut, die zu atopischem Ekzem neigt.

Mehr erfahren > Neurodermitis, atopisches Ekzem, Gesicht und Körper > Meine Routine anzeigen >

 
Augenlidekzem

Wirkt bei sehr trockener Haut, die zu atopischem oder Kontaktekzem an den Augenlidern neigt

Mehr erfahren > Augenlidekzem > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >