Pflege, die Ihr Leben verändert, Tag für Tag.

Psoriasis Lichttherapie
Psoriasis Lichttherapie

Psoriasis Lichttherapie

Lichttherapien zeigen positive Effekte bei Schuppenflechte. Das Licht besitzt entzündungshemmende und immunsuppressive Eigenschaften.

Lichttherapie zur Behandlung von Psoriasis

Die Phototherapie, oder auch Lichttherapie genannt, gehört seit vielen Jahren zum therapeutischen Angebot bei Psoriasis. Sie besteht darin, ultraviolette Strahlen (bekannt als UV-Strahlen) auf die Haut zu projizieren, um die positiven Auswirkungen der Sonne auf die Schuppenflechte zu reproduzieren. Im Wesentlichen besitzt das Licht eine entzündungshemmende und immunsuppressive Wirkung. Es gibt verschiedene Arten von Protokollen, je nach verwendetem UV-Licht (UVA und/oder UVB). In allen Fällen wird nur eine kontrollierte Dosis verabreicht.

Die Lichttherapie zeigt eine heilende Wirkung gegen verschiedene Formen der Schuppenflechte und wird meist in Kombination mit anderen lokalen Behandlungen eingesetzt, wie zum Beispiel topische Kortikosteroide oder Vitamin-D-Derivate.

Wie funktioniert die Lichttherapie bei Psoriasis?

Die Sitzungen dauern nur wenige Minuten und finden in einer dermatologischen Praxis oder Abteilung statt, die mit einer Phototherapiekabine ausgestattet ist. Die Lichttherapie wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt, mit zwei bis drei Sitzungen pro Woche, über mehrere Monate hinweg, zum Beispiel im Winter, wenn draußen seltener die Sonne scheint.

Wegen möglicher Folgeschäden, beziehungsweise Nebenwirkungen der Lichttherapie, das heißt der UV-Strahlen, wie Hautalterung, Augenschäden, Hautkrebs usw., wird die Phototherapie als Behandlung der Psoriasis hauptsächlich bei Erwachsenen durchgeführt und die Sitzungen dürfen weder zu lange dauern, noch zu oft wiederholt werden.

Die Phototherapie ist eine wirksame Behandlung der Schuppenflechte, aber sie funktioniert nicht bei jedem. Sie ist nur eine von vielen Möglichkeiten der Therapie und kann einigen Patienten helfen, wird aber nur von Fall zu Fall angewendet. Manchmal ist es aus logistischen Gründen schwierig die UV-Behandlung der Psoriasis mit der Phototherapie zu verfolgen, wie zum Beispiel wegen eines zu großen Anfahrtsweges, ungünstiger Arbeitszeiten oder ähnlichem.

Normalerweise ist die Haut nach jeder Sitzung etwas gebräunter: Ein garantierter Leuchteffekt, der auch der Psyche gut tut! Eine übermäßige UV-Exposition muss jedoch vermieden werden: Tragen Sie zwischen den einzelnen Sitzungen schützende Kleidung und Sonnenbrille und verwenden Sie regelmäßig einen hochwirksamen Sonnenschutz, um eine zusätzliche und damit übermäßige Belastung der Haut durch UV-Strahlung zu verhindern.

Psoriasis: Weitere Themen

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine zur Begleitpflege bei zu Psoriasis neigender Haut

Aktion bei zu Psoriasis neigender Haut

Mehr erfahren > Meine Routine zur Begleitpflege bei zu Psoriasis neigender Haut > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >