Pflege, die Leben verändert. Tag für Tag

Welche verschiedenen Arten von braunen Flecken gibt es?

Unsere Experten beantworten die am häufigsten von Ihnen gestellten Fragen.

Schwangerschaftsmaske
Auch als „Melasma“ bekannt, tritt sie vor allem bei schwangeren Frauen auf. Sie entsteht im Gesicht (Stirn, Wangen, über den Lippen) und wird durch Sonnestrahlung ausgelöst. Durch die reichlich vorhandenen Schwangerschaftshormone wird dieser Effekt noch verstärkt. Die Schwangerschaft ist jedoch keine Voraussetzung dafür, um von einem Melasma betroffen zu sein. Die Einnahme von Östrogen z.B. in Verhütungspillen kann die Risiken ebenfalls erhöhen. Auch Männer können davon betroffen sein, wenn sie sich längere Zeit in der Sonne aufhalten.

Leberflecken
Auch als „Lentigo solaris“ bekannt, nehmen im Alter an Anzahl und Größe zu. Sie finden sich hauptsächlich bei älteren Frauen, auf dem Handrücken, aber auch in Gesicht, Nacken und auf den Beinen.

Restliche Pigmentierungsflecken
Alle Entzündungen der Haut können unsichtbare pigmentierte Flecken oder Narben hinterlassen, die bei Sonnenbestrahlung sichtlich schlimmer werden. Das ist beispielsweise bei weit verbreiteten Hautstörungen wie bei Akne der Fall.

Ungleichmäßiger Teint
Der Teint kann ungleichmäßig pigmentiert sein, was auf lichtbedingte Hautalterung durch intensives Sonnenbaden hinweist.