Pflege, die Ihr Leben verändert, Tag für Tag.

Medikamente zur Behandlung von Psoriasis

Wenn lokale Behandlungen (Cremes, Lotionen, Salben usw.) nicht ausreichen, um die Schuppenflechte in den Griff zu bekommen, schlagen Dermatologen oft eine medikamentöse Behandlung in Tablettenform vor, insbesondere wenn die Psoriasis sich weit über den Körper ausgebreitet hat.

Medikamente zur Behandlung von Psoriasis

Orale Behandlungen von Schuppenflechte werden normalerweise mit einem der folgenden vier Mittel vorgenommen:

  • Methotrexat: Dieses Medikament begrenzt die Zellproliferation. Es wird seit vielen Jahren zur Therapie bei Psoriasis verwendet und der Wirkstoff ist in Form von Tabletten oder Injektionen erhältlich. Vorsicht! Diese Behandlung ist insofern ungewöhnlich, als dass sie einmal pro Woche und nicht einmal täglich eingenommen wird. Sie kann allein oder in Kombination mit einer Biotherapie vorgenommen werden. Nebenwirkungen sind möglich, wie z.B. Müdigkeit, Verdauungsstörungen, Mundgeschwüre und Haarausfall. Schwerwiegendere Auswirkungen, wie Leberschäden, können durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen verhindert werden.

  • Cyclosporin: Dieses Medikament ist ein Immunsuppressivum, das regelmäßig bei Organtransplantationen eingesetzt wird. Cyclosporin kann aufgrund bestimmter unerwünschter Wirkungen, einschließlich schwerer Nierentoxizität, nicht langfristig verabreicht werden. Andererseits kann eine ein- oder zweijährige Behandlung dem Patienten mit Schuppenflechte helfen, ein kritisches Stadium der Entzündung zu überwinden und die Aktivität der Psoriasis zu begrenzen.
     
  • ​Acitretin: Dieses Mittel wirkt durch die Regulierung der Keratinozyten-Aktivität. Seine Verwendung ist wegen seines teratogenen Charakters, also Embryonen schädigende Wirkung, insbesondere bei jungen Frauen im gebärfähigen Alter stark eingeschränkt. Die Anwendung einer wirksamen Verhütung und eine genaue Überwachung sind deshalb dringend notwendig. Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen betreffen die Haut sowie Schleimhäute: trockene Haut und Lippen, brüchige Nägel und Haare. Die tägliche Anwendung von feuchtigkeitsspendenden und pflegenden Hautpflegeprodukten wird empfohlen.
  • Apremilast: Dieses neue Medikament zielt auf entzündliche Prozesse ab. Es ist gut verträglich, obwohl über einige Verdauungsprobleme berichtet wurde. Patienten können auch Stimmungsstörungen entwickeln, die zwar selten sind, aber durchaus ernst sein können. 

Die Forschung zur Entwicklung und Vermarktung neuer Medikamente und Wirkstoffe zur Therapie von Schuppenflechte ist in vollem Gange.

Unsere Pflegeroutinen

 
Meine Routine gegen Hartnäckige Plaques (Psoriasis)

Aktion gegen hartnäckige Schuppen (Psoriasis)

Mehr erfahren > Meine Routine gegen Hartnäckige Plaques (Psoriasis) > Meine Routine anzeigen >

 
Meine Routine zur Begleitpflege bei zu Psoriasis neigender Haut

Aktion bei zu Psoriasis neigender Haut

Mehr erfahren > Meine Routine zur Begleitpflege bei zu Psoriasis neigender Haut > Meine Routine anzeigen >
Alle Pflegeroutinen anzeigen >