Pflege, die Leben verändert. Tag für Tag

Warum habe ich Akne?

Unsere Experten beantworten die am häufigsten von Ihnen gestellten Fragen.

Akne beginnt in der Regel im Alter von etwa 12-15 Jahren bei Jungen und 11-12 Jahren bei Mädchen, manchmal aber sogar schon mit 8-9 Jahren.
Die in der Pubertät produzierten Hormone stimulieren die Talgdrüsen sowohl bei Mädchen als auch bei Jungen: Diese produzieren übermäßig viel Talg, was zu fetter und glänzender Haut führt. Diese Talgdrüsen sind im Gesicht und auf dem Oberkörper in größerer Zahl verbreitet.

Gleichzeitig ernähren sich die für Akne hauptverantwortlichen C.acnes Bakterien von dem überschüssigen Talg und breiten sich aus. Diese Bakterien spielen bei Akne eine zentrale Rolle, weil sie

  • die Talgproduktion stimulieren. Die beiden Phänomene gehören zusammen.
  • die Vermehrung von Keratinozyten (Hautzellen) stimulieren. Die Öffnung bestimmter Talgdrüsen wird verstopft. Das Talg kann nicht mehr auf die Oberfläche der Haut fließen. Das führt zu weißen Pickeln (Mykrozysten oder geschlossenen Mitessern) und schwarzen Pickeln (oder offenen Mitessern).
  • Als Teil des natürlichen Verteidigungsmechanismus der Haut entzünden sich die Mitesser. Rote Pickel, die manchmal schmerzen, treten ebenso auf wie weiße Pickel, die Eiter enthalten oder sogar große Zysten mit Abszessen.

Die C.acnes Bakterien sind besonders schwer zu bekämpfen, weil sie einen erstaunlichen Widerstandsmechanismus entwickelt haben: Sie produzieren eine klebstoffähnliche Substanz – den Biofilm – der ihnen als Schutzschild dient. Dieser Schild versetzt die Bakterien in die Lage, den natürlichen Verteidigungsmechanismen der Haut ebenso zu widerstehen wie bestimmten dermatologischen Behandlungen.

Aus diesem Grund neigt Akne dazu, sich festzusetzen.